Zahlung von Beiträgen zum Ausgleich einer Rentenminderung

von
nochmalgerdi

Wie funktioniert das genau - und könnte ich das bei Bezug einer EMRente auch machen?

D.h., wenn ich zwischen dem Alter von 60 und 63 eine EMRente erhalte und in dieser Zeit diese o.g. Beiträge einzahle, könnte ich dann mit 63 ( GdB 50) abschlagsfrei in Rente??

von
KSC

Den Abschlag mit Geld auszugleichen, rechnet sich in aller Regel nicht. Aber lassen Sie sich individuell beraten.

PS: das Geld, das Sie da aufwenden müssten, holen Sie nie im Leben mehr rein.

Experten-Antwort

Es können nur Rentenminderungen ausgeglichen werden, die durch die vorzeitige Inanspruchnahme einer Altersrente entstehen (§ 187a Abs. 1 SGB VI) . Dagegen ist ein Ausgleich von auf dem geminderten Zugangsfaktor (§ 77SGB VI) einer Erwerbsminderungsrente beruhenden Rentenminderung nicht durch eine Beitragszahlung möglich.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....