Zahlung von Witwenrente ins außereuropäische Ausland

von
Kalle

Meine Frage:

Bei Witwenrentenzahlung ins außereuropäische Ausland (kein Sozialabkommen) an eine Witwe, die die Staatsbürgerin dieses Auslandes (Thailand) ist, gab es früher eine Kürzung der Rente um 30%.

Dies soll, wie ich gehört habe, nicht mehr der Fall sein und neuerdings wird die Rente voll überwiesen.

Stimmt das?

Experten-Antwort

Hallo Kalle,

bei Hinterbliebenenrenten kommt es auf die Staatsangehörigekeit des Verstorbenen an. wenn dieser die Staatsangehörigkeit eines EU/EWR-Staates hatte, dann wird die Rente zu 100% gezahlt, unabhängig vom Aufenthaltsort oder der Staatsangehörigkeit der Witwe.
Die entsprechende Rechtsänderung erfolgt im Jahr 2007 (§ 113 Abs. 3 SGB VI).

Nachlesen können Sie das auch in folgender Broschüre:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/29156/publicationFile/2788/rente_ohne_grenzen_arbeiten_im_ausland.pdf

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Aktien: 5 häufige Fehler

Beim Investieren in Fonds und Aktien kann viel schiefgehen. Was hilft, kein Geld zu verlieren.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.