Zeiten in Spanien

von
ringhoffer

Bin Spanier und beziehe bereits gesetzliche
Altersrente aus Deutschland. Bevor ich nach
Deutschland kam, habe ich bereits einige Zeit
in Spanien gearbeitet. Kann man nachträglich
diese Zeit auch noch geltend machen?

Experten-Antwort

Hallo Ringhoffer, grundsätzlich können Sie weitere Rentenzeiten - auch ausländische- jederzeit geltend machen. Ist Ihr bisheriger Rentenbescheid jedoch schon rechtskräftig – 1 Monat nach Bescheiderteilung - , wird die Rente nur für die Zukunft neu berechnet. Sofern Sie die spanischen Zeiten im damaligen Rentenantrag angegeben haben, müssten Sie aus diesen Zeiten eigentlich eine Rente aus Spanien erhalten, bzw. bei einer zwischenstaatlichen Berechnung in Deutschland berücksichtigt worden sein. Wenden Sie sich zur Überprüfung bitte an Ihren Rentenversicherungsträger.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.2010, 11:18 Uhr]

Interessante Themen

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.