Zivildienst + freiwillige Beitraege?

von
Reinhard

In Deutschland habe ich Schule, Uni und Zivildienst absolviert und bin vor 20 Jahren in die USA ausgewandert. Nur 16 Monate Versicherungszeit verbleiben zur deutschen Rente. Trotz DASVA ignoriert die amerikanische Social Security meine Zivildienst Versicherungszeit. Koennte ich die deutsche Kleinstrente beziehen, wenn ich nun zusaetzlich zwei Monate freiwillige Rentenversicherungsbeitraege bezahle?

von
Auf und Davon

Hallo Reinhard,

die Zeiten des Schulbesuchs und des Studiums werden nicht für die allgemeine Wartezeit mitgerechnet. Hierzu zählen nur Beitragszeiten.

Wenn sie bereits 16 Monate zurückgelgt haben, müssen sie noch 44 Monate nachzahlen, damit Sie eine Rentenanspruch erwerben.

Experten-Antwort

Mit den USA besteht ein Sozialversicherungsabkommen.

Bitte wenden Sie sich an die Deutsche Rentenversicherung Bund, die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See oder an die Deutsche Rentenversicherung Nord.

Deutsche Rentenversicherung Bund
Ruhrstraße 2
10709 Berlin
Telefon 030 865-0

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Pieperstraße 14-28
44789 Bochum
Telefon 0234 304-0

Deutsche Rentenversicherung Nord
Ziegelstraße 150
23556 Lübeck
Telefon 0451 485-0

von
Wolfgang Amadeus

Hallo Reinhard,

für einen Rentenanspruch in Deutschland benötigst Du zwar 60 Beitragsmonate, so dass richtigerweise noch 44 Monate fehlen, da die Schul- und Hochschulzeit keine Beitragszeit ist.

Allerdings werden nach dem DASVA die us-amerikanischen Rentenversicherungszeiten bei der Prüfung, ob die 60 Beitragsmonate vorliegen, mitberücksichtigt.

Da ich annehme, dass Du in den USA nicht nur faul in Florida am Strand gelegen hast, sondern dort auch etwas geschafft hast, müßtest Du somit die 60 Beitragsmonate zusammenbekommen und könntest Du damit später eine deutsche Minirente beziehen, und zwar ohne noch unnötigerweise freiwillige Beiträge zu bezahlen.

von
Reinhard

Ich habe nach der Promotion 15 Jahre in den USA Social Security gezahlt. Aber der Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin behauptet 16 Monate 1983/1984 Zivildienst wuerden als KLEINSTZEIT ignoriert. Die Mindestversicherungszeit wuerde 18 Monate betragen. Kann ich unter dem deutsch-amerikanischen Sozialversicherungsabkommen Deutschland dazu bringen Versicherungszeiten der USA zu uebernehmen, um mir fuer den Zivildienst eine minimale Rente zu bezahlen? Die USA scheint die Zivildienst-Rente trotz DASVA nicht zu uebernehmen. Weitere 44 Monate freiwillige deutsche Rentenversicherung fuer "eine Suppe alle zwei Wochen" waeren unsinnig. Gibt es eine weitere Moeglichkeit die Zivildienst-Rente nicht zu verliehren?

von
Wolfgang Amadeus

Korrigiere meinen Beitrag wie folgt:

Wenn Du noch die deutsche Staatsangehörigkeit hast, dann könntest Du noch für zwei Monate freiwillige Beiträge bezahlen, hättest damit 18 Monate in Deutschland; somit könnten dann auch die us-amerikanischen Zeiten zusätzlich berücksichtigt werden für die erforderlichen 5 Beitragsjahre, so dass Du damit einen deutschen Rentenanspruch hättest.

Hast Du die amerikanische Staatsangehörigkeit, funktioniert das Ganze so nicht, weil Du in diesem Falle keine freiwilligen Beiträge zur deutschen Rentenversicherung bezahlen könntest.

In dem Falle könntest Du nur versuchen, wie es eigentlich auch im deutsch-amerikanischen Sozialversicherungsabkommen vorgesehen ist, die Rentenversicherung in den USA davon zu überzeugen, dass sie die 16 Monate Zivildienst als sogenannte Kleinstzeit bei der us-amerikanischen Rente zu berücksichtigen hat.

von
Reinhard

Danke Wolfgang Amadeus! Mein Immigrations-Rechtsanwalt sagte von 15 Jahren, von seinen schlimmen Faellen waere meiner der Schlimmste! Das Buero von Utah Senator Orrin Hatch half mir damals. Nach Erlaubnis der Deutschen Regierung habe ich zusaetzlich die Amerikanische Staatsangehoerigkeit angenommen. Welche Seite ist nun zustaendig fuer meine Zivildienst-Rente? Ich warte auf mein getrenntes Anschreiben an die Amerikanische Social Security. Wenn dies nicht klappt, wuerde ich gerne zwei freiwillige Versicherungsmonate aus den USA bezahlen, sollte dies meine Zivildienst-Rente retten.