Zuordnung von Anrechnungszeiten zur knappschaftlichen Rentenversicherung

von
Claudia

Liebes Experten-Team,

ich habe folgende Frage:

Die Zuordnung von beitragsfreien Zeiten (hier Fachschulbesuch) richtet sich nach dem letzten Pflichtbeitrag vor dem Beginn der beitragsfreien Zeit. Dieser wurde zur knappschaftlichen Versicherung entrichtet.

Wenn während des Fachschulbesuchs ein Kind geboren und somit Pflichtbeiträge wegen Kindererziehung anzurechnen sind, erfolgt dann die weitere Zuordnung der Fachschulzeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung oder aber zur allgemeinen Rentenversicherung? Das Studium wurde während der Kindererziehung nicht unterbrochen.

Zur Verdeutlichung:

letzter Pflichtbeitrag vor Fachschule: 08/1972
Fachschule: 09/1972 bis 07/1975
Kind geb. am 15.06.1974, Kindererziehungszeit ab 01.07.1974

Endet die Zuordnung der Fachschulzeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung im Juni 1974 (da Pflichtbeitrag ab Juli 1974) oder wird die gesamte Fachschulzeit der knappschaftlichen Rentenversicherung zugeordnet?

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Antwort!

Freundliche Grüße

von
XYZ

Zitiert von: Claudia
Liebes Experten-Team,

ich habe folgende Frage:

Die Zuordnung von beitragsfreien Zeiten (hier Fachschulbesuch) richtet sich nach dem letzten Pflichtbeitrag vor dem Beginn der beitragsfreien Zeit. Dieser wurde zur knappschaftlichen Versicherung entrichtet.

Wenn während des Fachschulbesuchs ein Kind geboren und somit Pflichtbeiträge wegen Kindererziehung anzurechnen sind, erfolgt dann die weitere Zuordnung der Fachschulzeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung oder aber zur allgemeinen Rentenversicherung? Das Studium wurde während der Kindererziehung nicht unterbrochen.

Zur Verdeutlichung:

letzter Pflichtbeitrag vor Fachschule: 08/1972
Fachschule: 09/1972 bis 07/1975
Kind geb. am 15.06.1974, Kindererziehungszeit ab 01.07.1974

Endet die Zuordnung der Fachschulzeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung im Juni 1974 (da Pflichtbeitrag ab Juli 1974) oder wird die gesamte Fachschulzeit der knappschaftlichen Rentenversicherung zugeordnet?

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Antwort!

Freundliche Grüße


Es kommt nicht darauf an, ob diese Kindererziehungszeit der allgemeinen Rentenversicherung oder der knappschaftlichen Rentenversicherung zugeordnet werden. Es ergibt sich durch die Zuordnung zur knappschaftlichen Rentenversicherung keinerlei Vorteil. Der sich daraus ergebende Rentenanspruch ist g l e i c h hoch.
Denn: Allg. RV: 0,0833 Entgeltpunkte * 30 * 1,0 * 33,05 Euro (ab 7/2019) ergibt = 82,59 Euro Brutto.
Knappschaftliche RV: 0,06255 Entgeltpunkte * 1,3333 (weil kn.RV) * 30 * 33,05 Euro ergibt = das gleiche! Okay, es kommt eine kleine Rundungsdifferenz nach dem Komma heraus, aber wie gesagt ergibt sich insgesamt kein Unterschied...

von
XYZ

Zitiert von: XYZ
Zitiert von: Claudia
Liebes Experten-Team,

ich habe folgende Frage:

Die Zuordnung von beitragsfreien Zeiten (hier Fachschulbesuch) richtet sich nach dem letzten Pflichtbeitrag vor dem Beginn der beitragsfreien Zeit. Dieser wurde zur knappschaftlichen Versicherung entrichtet.

Wenn während des Fachschulbesuchs ein Kind geboren und somit Pflichtbeiträge wegen Kindererziehung anzurechnen sind, erfolgt dann die weitere Zuordnung der Fachschulzeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung oder aber zur allgemeinen Rentenversicherung? Das Studium wurde während der Kindererziehung nicht unterbrochen.

Zur Verdeutlichung:

letzter Pflichtbeitrag vor Fachschule: 08/1972
Fachschule: 09/1972 bis 07/1975
Kind geb. am 15.06.1974, Kindererziehungszeit ab 01.07.1974

Endet die Zuordnung der Fachschulzeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung im Juni 1974 (da Pflichtbeitrag ab Juli 1974) oder wird die gesamte Fachschulzeit der knappschaftlichen Rentenversicherung zugeordnet?

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Antwort!

Freundliche Grüße


Es kommt nicht darauf an, ob diese Kindererziehungszeit der allgemeinen Rentenversicherung oder der knappschaftlichen Rentenversicherung zugeordnet werden. Es ergibt sich durch die Zuordnung zur knappschaftlichen Rentenversicherung keinerlei Vorteil. Der sich daraus ergebende Rentenanspruch ist g l e i c h hoch.
Denn: Allg. RV: 0,0833 Entgeltpunkte * 30 * 1,0 * 33,05 Euro (ab 7/2019) ergibt = 82,59 Euro Brutto.
Knappschaftliche RV: 0,06255 Entgeltpunkte * 1,3333 (weil kn.RV) * 30 * 33,05 Euro ergibt = das gleiche! Okay, es kommt eine kleine Rundungsdifferenz nach dem Komma heraus, aber wie gesagt ergibt sich insgesamt kein Unterschied...

Zu früh abgeschickt:
Nach § 60 SGB VI ergibt sich, dass die Fachschulzeit der kn. RV zugeordnet wird.

von
Konrad Bertha Siegfried

Zitiert von: Claudia
Liebes Experten-Team,

Zur Verdeutlichung:

letzter Pflichtbeitrag vor Fachschule: 08/1972
Fachschule: 09/1972 bis 07/1975
Kind geb. am 15.06.1974, Kindererziehungszeit ab 01.07.1974

Weil der Fachschulbesuch ohne Unterbrechung besucht wurde, ist der gesamte Zeitraum der knappschaftlichen Versicherung zuzuordnen.

Die Kindererziehungszeiten und Berücksichtigungszeiten werden der allgemeinen Rentenversicherung zugeordnet, weil zuletzt vor Beginn der Erziehungszeiten im letzten Jahr kein Beitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung entrichtet wurde.

Fachschule = beitragsfrei, auch wenn sie selbst knappschaftlich ist.

Das Hinzutreten eines Beitrages zur Allgemeinen Versicherung hat auf die Frage der Zuordnung einer nahtlosen schulischen Ausübung keinen Einfluss.

Insofern liegen in die Zeit vom 15.06.1974 bis 07/1975 knappschaftliche und allgemeine Versicherungszeiten parallel.

§§ 60 Abs.1 + 137 SGB VI

von
Konrad Bertha Siegfried

Ergänzung:

auch die in Frage kommende Anrechnungszeit wegen Schwangerschaft oder Mutterschaft während der Schutzfristen wäre der allg. RV zuzuordnen.

Experten-Antwort

Ich kann auf die Ausführungen von Konrad Bertha Siegfried verweisen. Vielen Dank für die Unterstützung