Zurechnung und Auskunft Versorgungsausgleich

von
zorrodiego

Sind bei einer Scheidung Zurechnungszeiten, die wegen einer Erwerbsunfähigkeitsrente geleistet werden im Versorgungsausgleich zu berücksichtigen oder wird nur die tatsächliche Rente zu Grunde gelegt?

von
-_-

Zitiert von: zorrodiego

Sind bei einer Scheidung Zurechnungszeiten, die wegen einer Erwerbsunfähigkeitsrente geleistet werden im Versorgungsausgleich zu berücksichtigen oder wird nur die tatsächliche Rente zu Grunde gelegt?

Der Ehezeitanteil einer SGB-VI-Rente errechnet sich aus der Summe aller Entgeltpunkte, die in der Ehezeit erworben wurden. Grundsätzlich ist eine Berechnung der ehezeitlichen Anwartschaften nach der tatsächlich bezogenen Rente nur dann vorzunehmen, wenn mit deren Wegfall nicht mehr zu rechnen ist. Das ist bei auf unbestimmte Zeit geleisteten Renten ("Dauerrenten") der Fall. Die Zurechnungszeit ist bei der Berechnung, soweit sie in der Ehezeit liegt, ebenfalls zu berücksichtigen. Die Entgeltpunkte für die nach dem maßgeblichen aktuellen Berechnungszeitpunkt liegende Zurechnungszeit müssen von der Summe der Entgeltpunkte der bezogenen Rente abgezogen werden (entsprechend dem BGH-Beschluss vom 15.03.1989, AZ: IVb ZB 213/87, NJW 1989, 1994).

Weitere Infos:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=VERSAUSGLG_39-42R0

Experten-Antwort

Dem Beitrag von „-_-„ wird zugestimmt.