Zurechnungszeit ?

von
Neuling

Hier im Forum wird öfters von Zurechnungszeit geredet.

Kann mir jemand bitte erklären, was das eigentlich ist ?

von
NBGFUN

Hallo,
sofern ein Leistungsfall für z.B. die vorzeitige Erwerbsminderungsrente eintritt, erhält der Versicherte eine Zurechnungszeit bis zum 60. Lbj. ab Beginn des sogenannten Leistungsfalles (Tag / Monat der Erkrankung) zu seiner Versicherungsbiografie hinzugerechnet, da er aus sozialmedizinischer Sicht daran gehindert ist, eine Vollzeitbeschäftigung nachzugehen.

Diese Zurechnungszeit wird bewertet.
Innerhalb der Rentninformationen kann man oftmals sehr gut erkennen, wie sich die Zurechnungszeit auswirkt.

von
Mitleser1954

Siehe Link zu Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zurechnungszeit

mfg

von
LS

zunächst ergänzende Bemerkungen zum Beitrag von 'NBGFUN'.
.
man sollte vermeiden, eigene Deutungen zu Rentenbegriffen vorzunehmen.
Es gibt keine 'vorzeitige Erwerbsminderungsrente'.
In begrifflichem Sinne gibt nur die 'Volle- oder Teilweise-Erwerbsminderungsrente'.
.
Zurechnungszeiten wirken sich immer positiv aus, weil jeder Monat
.
"ab Monat Rentenbeginn der Vollen oder teilweisen Erw.Mindrg.-Rente bis, gegenwärtige Rechtslage, zum vollendeten 60. Lbj., zusätzlich mit dem Gesamtleistungswert bewertet wird."
.
User 'Neuling'
Wird von 'Zurechnungszeiten' gesprochen, handelt es sich immer um die Anzahl Monate, die ab .." . . ." wie vorstehend ausgesagt.
.
Künftig soll die Zurechnungszeit bis zum vollendeten 62. Lbj. berücksichtigt werden.

Experten-Antwort

Die Zurechnungszeit wird bei einer Rente wegen Erwerbsminderung oder einer Rente wegen Todes hinzugerechnet, wenn der Versicherte das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Der Beginn der Zurechnungszeit ist abhängig von der jeweiligen Rentenart. So beginnt die Zurechnungszeit z. B. bei einer Hinterbliebenenrente mit dem Tod des Versicherten. Sie endet in allen Fällen mit Vollendung des 60. Lebensjahres (nach derzeitiger Rechtslage).
Bei der Rentenberechnung erhält die Zurechnungszeit als beitragsfreie Zeit den Durchschnittswert aus der sogenannten Gesamtleistungsbewertung.

von
Neuling

Danke für die Hinweise. Im Wikipedia-Artikel wird ganz allgemein von einer Rente wegen Erwerbsminderung gesprochen, um eine Zurechnungszeit zu erhalten.

Macht es denn einen Unterschied, welche Art von Erwerbsminderung vorliegt (also voll, teilweise, teilweise mit verschlossenem Arbeitsmarkt usw.) ? Dazu steht nix in Wikipedia, und im Gesetz (SGB VI) kann ich auch nix dazu finden.

von
Manni

Eine Frage dazu, bedeutet z.B. 5 J. Zurechnungszeit auch 5 EGP je ca. 28Euro?

von
W*lfgang

Zitiert von: Manni
Eine Frage dazu, bedeutet z.B. 5 J. Zurechnungszeit auch 5 EGP je ca. 28Euro?
Manni,

die Bewertung der Zurechnungszeit (ZZ) erfolgt individuell, nach den Werten im eigenen Versicherungsleben, die vor Beginn der ZZ liegen - nennt sich Gesamtleistungsbewertung (Durchschnittsberechnung). Der günstigste Wert aus dieser Berechnung wird für die ZZ pro Monat/Jahr angesetzt. Der kann natürlich sehr klein sein (geringe Verdienste/lange Lücken), aber auch (in Ausnahmefällen) in die 50 EUR Region pro Jahr/Entgeltpunkte gehen.

Eine Rentenauskunft (mit allen Berechnungsanlagen) zeigt diesen Gesamtleistungswert, diese erhalten Sie automatisch ab Lebensalter 55. Sie können eine Rentenauskunft auch via Internet über die DRV anfordern:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/02_online_dienste/01_online_dienste_index/versicherungsunterlagen_anfo_index.html
diese enthält aber nicht nicht die Berechnungsanlagen, das von Ihnen aus geht nur auf schriftlichem Weg. In jeder Beratungsstelle hilft man Ihnen dazu weiter; geht natürlich auch per Mail-Anforderung an Ihren Versicherungsträger – kommt dann per Post.

Gruß
w.

von
W*lfgang

Falls der Link zur Anforderung von Versicherungsunterlagen unvollständig ist (bei mir im IE 11), der Firefox stellt den komplett dar.

Ansonsten:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de
- Services (mittlere obere Menünavigation)
- dann linke Navigation, Punkt 5
- mittlerer Textbereich bis zum Ende rollen (Versicherungsunterlagen anfordern ohne Signaturkarte)
- Daten eingeben, absenden

von
Katja

Zitiert von: LS

zunächst ergänzende Bemerkungen zum Beitrag von 'NBGFUN'.
.
man sollte vermeiden, eigene Deutungen zu Rentenbegriffen vorzunehmen.
Es gibt keine 'vorzeitige Erwerbsminderungsrente'.
In begrifflichem Sinne gibt nur die 'Volle- oder Teilweise-Erwerbsminderungsrente'.
.
Zurechnungszeiten wirken sich immer positiv aus, weil jeder Monat
.
"ab Monat Rentenbeginn der Vollen oder teilweisen Erw.Mindrg.-Rente bis, gegenwärtige Rechtslage, zum vollendeten 60. Lbj., zusätzlich mit dem Gesamtleistungswert bewertet wird."
.
User 'Neuling'
Wird von 'Zurechnungszeiten' gesprochen, handelt es sich immer um die Anzahl Monate, die ab .." . . ." wie vorstehend ausgesagt.
.
Künftig soll die Zurechnungszeit bis zum vollendeten 62. Lbj. berücksichtigt werden.

Wenn schon kritisiert wird dann bitte auch erwähnen, dass dies auch für Hinterbliebenenrenten (jede einzelne Rente aufzuzählen erspar ich mir) gilt.
Katja

Experten-Antwort

Hallo Neuling,
die Zurechnungszeit wird immer im gleichem Umfang angerechnet, egal ob volle oder teilweise Erwerbsminderung.