Zurechnungszeit ab 01.01.2019 bei Teilerwerbsminderungsrentner

von
bremer

Hallo Zusammen!
Ich beziehe seit letztem Jahr eine Teilerwerbsminderungsrente. Ich bekomme eine halbe Rente und gehe noch ein paar Stunden arbeiten. Wie sieht es aus wenn ich volle Erwerbsminderungsrente bekomme?! Wird dann die zweite Hälfte der Rente nach der neuen Zurechnungszeit berechnet. Außerdem habe ich einen Schwerbeschädigtenausweis und könnte nach 35 Arbeitsjahren mit 65 in Rente gehen. Würde dann der volle Rentensatz ab 2019 berechnet oder immer noch mit Abzügen für die zweite Hälfte der Rente.

Danke allen im Voraus

von
Bodo 59

Das würde mich auch Interessieren,leider waren noch kein Komentare.

von
Rentenuschi

Zitiert von: bremer
Hallo Zusammen!
Ich beziehe seit letztem Jahr eine Teilerwerbsminderungsrente. Ich bekomme eine halbe Rente und gehe noch ein paar Stunden arbeiten. Wie sieht es aus wenn ich volle Erwerbsminderungsrente bekomme?! Wird dann die zweite Hälfte der Rente nach der neuen Zurechnungszeit berechnet. Außerdem habe ich einen Schwerbeschädigtenausweis und könnte nach 35 Arbeitsjahren mit 65 in Rente gehen. Würde dann der volle Rentensatz ab 2019 berechnet oder immer noch mit Abzügen für die zweite Hälfte der Rente.

Danke allen im Voraus

Jain.

1.) Grundsätzlich gilt (vereinfacht):

Wenn Sie die Rente wegen voller Erwerbsminderung erhalten, dann wird diese grundsätzlich erst einmal komplett neu berechnet.
Also.. beginnt die Rente wegen voller EM ab 2019, wird die Berechnung unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Erhöhung der Zurechnungszeit erfolgen.
Dazu kommen die Entgeltpunkte aus der Beschäftigung, die Sie nebenbei ausgeübt haben.

Genau das Gleiche passiert, wenn Sie statt der Rente wegen voller EM z.B. die Altersrente für schwerbehinderte Menschen beantragen (ohne Zurechnungszeit natürlich).

Danach wird für alle Entgeltpunkte aus dieser Berechnung ein möglicher Abschlag berechnet.
Dafür wird für die erste Hälfte der Entgeltpunkte aus der Rente wegen teilweiser EM der alte Zugangsfaktor (höherer Abschlag) und für den Rest der Entgeltpunkte der "neue" Zugangsfaktor (also weniger Rentenabschlag) zugrunde gelegt.

Erst dann wird verglichen, ob die (persönlichen) Entgeltpunkte aus der ursprünglichen Berechnung der Rente wegen teilweiser EM eventuell höher sind.

Je nachdem, welche (persönlichen) Entgeltpunkte höher sind, danach bestimmt sich die Höhe der Rente wegen voller Erwerbsminderung, bzw. Altersrente.

2.) Sie beziehen nach eigener Aussage eine halbe Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (wegen des Hinzuverdienstes?). Das klingt danach, als ob bei Ihnen noch das alte Hinzuverdienstrecht angewendet wird.
Wurde bei Ihnen schon eine Prüfung durchgeführt, ob sich das neue Recht ab 01.07.2017 (Flexirente) für Sie günstiger auswirkt (nur dann, wenn Ihre Rente vor dem 01.07.2017 begonnen hat)?

Wenn nein, sollten Sie dies beantragen. Dazu gehen Sie am besten in eine Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe, dort kann eventuell auch eine Probeberechnung durchgeführt werden.

Auskunfts- und Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

Weitere Infos zur Flexirente finden Sie hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/flexirente_das_ist_neu_fuer_sie.pdf?__blob=publicationFile&v=18

MfG

von
bremerin

Zitiert von: bremer
Hallo Zusammen!
Ich beziehe seit letztem Jahr eine Teilerwerbsminderungsrente. Ich bekomme eine halbe Rente....

Könnte auch die "alte BU Rente" sein

von
Kaiser

Zitiert von: bremerin
Zitiert von: bremer
Hallo Zusammen!
Ich beziehe seit letztem Jahr eine Teilerwerbsminderungsrente. Ich bekomme eine halbe Rente....

Könnte auch die "alte BU Rente" sein

Seit wann gab es 2017 noch die alte BU-Rente?
Du bist noch auf dem Stand von vorvorgestern!

von
bremer

Danke für die Antworten.
Ich habe bis jetzt die neue Flexirente erhalten. Ich habe die Teilerwerbsminderungsrente ab August erhalten. Rückwirkend bis zum Antrag im März. Da ich noch relativ jung bin (51) wollte ich gerne noch so länger weiterarbeiten. Falls das nicht gelingt, wollte ich mal wissen wie sich das für mich gestaltet.
Mit freundlichen Grüßen.

bremer

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Aktien: 5 häufige Fehler

Beim Investieren in Fonds und Aktien kann viel schiefgehen. Was hilft, kein Geld zu verlieren.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.