Zurechnungszeit bei voller EMR

von
Fastrentner

Sehr geehrter Herr Schreiter.
Anfragen sind also kostenlos und Berechnungen kostenpflichtig und das Ganze titulieren Sie als „kostenlos“?
Für wie dumm halten Sie eigentlich die User dieses Forums?
Und natürlich ist es nichts anderes als Werbung, wenn Sie Ihre Dienste hier im Forum anbieten.
Man fragt sich natürlich, warum Sie das nötig haben! Wenn Sie nach eigenen Angaben so ein Rentenexperte mit so vielfältigen Erfolgen sind, müssten Ihnen ja die Versicherten die Türen einrennen.
Irgendwas an Ihrer Geschichte ist faul und es wird tatsächlich Zeit, dass die Administratoren hier einschreiten.
Ich glaube jedenfalls nicht an den „Gutmenschen“ in Ihnen und kann andere erneut nur zur Vorsicht raten.
Im Übrigen ist der deutlich überwiegende Teil der Rentenberechnungen korrekt!

von
Forsa

Zitiert von: Fastrentner
Sehr geehrter Herr
Im Übrigen ist der deutlich überwiegende Teil der Rentenberechnungen korrekt!

Diese Erkenntnis können Sie sicherlich bundesweit und stichhaltige empirisch belegen. Wo ist die Quelle dazu?

von
Forsia Studie

Zitiert von: Forsa
Zitiert von: Fastrentner
Sehr geehrter Herr
Im Übrigen ist der deutlich überwiegende Teil der Rentenberechnungen korrekt!

Diese Erkenntnis können Sie sicherlich bundesweit und stichhaltige empirisch belegen. Wo ist die Quelle dazu?

Dieser Tread ist ab sofort geschlossen.

von
Unwissende

Zitiert von: LS
zutreffend ist, dass bei Wandlung in … eine Altersrente, keine explizite Berechnung zur Ermittlung der Auswirkungen auf die gewährte Zurechnungszeit erfolgt.

Keine explizite Berechnung?

Bei der Umwandlung von einer EM-Rente in eine Altersrente wird ein neuer Gesamtleistungswert berechnet, mit welchem die bisherige Zurechnungszeit aus der EM-Rente – die nun zur Anrechnungszeit wird – neu bewertet wird.

Wenn diese neue Gesamtleistungsbewertung keine "explizite Berechnung zur Ermittlung der Auswirkungen auf die gewährte Zurechnungszeit ist", dann fresse ich einen Besen!

Zitiert von: LS

Bei Wandlung werden alle EGP aus der Berechnung, egal welchen Ursprungs, aus dem alten und dem neuen Bescheid … gegenübergestellt.

Die Entgeltpunkte werden nicht "alle" gegenüber gestellt. Ein Vergleich findet nur auf Basis der persönlichen Entgeltpunkte statt, siehe auch Expertenantwort. Ein professioneller Rentenberater sollte schon zwischen Entgeltpunkten und persönlichen Entgeltpunkten unterscheiden können ...

Fazit:
Danke, dass Sie sich hier zu Wort gemeldet haben, Herr LS. So kann jedermann schnell erkennen, wie "gut" Sie wirklich sind und sich dann überlegen, ob er Ihre Dienste in Anspruch nehmen sollte.

Danke auch, dass Sie noch selbst klargestellt haben, dass Ihre "Rechen-Dienste" entgegen Ihrer ersten Auskunft "im Regelfall" doch nicht kostenlos sind. Wer einmal lügt ...

von
W*lfgang

Zitiert von: Unwissende
Danke, dass Sie sich hier zu Wort gemeldet haben, Herr LS.

Ergänzend:

ich brech' mal eine Lanze für LS.

'Freunde' der GRV, seit doch froh, dass es für wirklich wenig Geld die Möglichkeit gibt, sich offensichtlich semiprofessionell informieren/beraten zu können - und LS einfach Spaß an seiner zugelassenen Tätigkeit hat.

Seine 'werbenden' Einlagen halte ich zwar auch für etwas kritisch in diesem Forum - die kostenträchtigen privaten Rentenberater werden ihm ohnehin ans Bein p*ssen ;-) - aber, seis drum/ist Sache der Red. hier einzugreifen.

Immerhin trägt er hier wesentlich mehr/kostenlos ;-) für die Allgemeinheit mit einem Beitrag bei, also so mancher 'Halbsatzkommentator' in Summe aller seiner Beiträge!

Gruß
w.

von
Fastrentner

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Unwissende
Danke, dass Sie sich hier zu Wort gemeldet haben, Herr LS.

Ergänzend:

ich brech' mal eine Lanze für LS.

'Freunde' der GRV, seit doch froh, dass es für wirklich wenig Geld die Möglichkeit gibt, sich offensichtlich semiprofessionell informieren/beraten zu können - und LS einfach Spaß an seiner zugelassenen Tätigkeit hat.

Seine 'werbenden' Einlagen halte ich zwar auch für etwas kritisch in diesem Forum - die kostenträchtigen privaten Rentenberater werden ihm ohnehin ans Bein p*ssen ;-) - aber, seis drum/ist Sache der Red. hier einzugreifen.

Immerhin trägt er hier wesentlich mehr/kostenlos ;-) für die Allgemeinheit mit einem Beitrag bei, also so mancher 'Halbsatzkommentator' in Summe aller seiner Beiträge!

Gruß
w.

Das kann, muss man aber nicht so sehen wie Sie!
Für mich versucht LS mit Unwahrheiten seine Dienstleistungen anzubieten und das gehört nicht in ein offenes Forum der DRV.

von
W*lfgang

Zitiert von: W*lfgang
Seine 'werbenden' Einlagen halte ich zwar auch für etwas kritisch in diesem Forum

Nachtrag:

Die Lösung ist doch ganz einfach - mit (nun eh bekanntem) Klarnamen Beiträge erstellen, und interessierte GoogleanerInnen haben bereits 3 sec. später die Kontaktadressen raus - und die Red. muss keinen Kehrbesen mehr über seine Beiträge laufen lassen :-)

Gruß
w.
PS: könnte natürlich auch zur 'Belastung/Spam' werden ;-)