zusätzliche entgeltpunkte für beitragsfreie und beitragsgeminderte zeiten

von
ini

zusätzliche entgeltpunkte für beitragsfreie und beitragsgeminderte zeiten
ich habe zu meiner rückwirkende volle erwerbsminderungsrente 2015 ein verständnisproblem.
bei der vergleichsberechnung auf der letzten seite wird geschrieben:
ein gesamtleistungswert ist bei rentenbeginn im monat januar 2015 für folgende zeiten nicht zu berücksichtigen, weil sie nicht zu bewerten sind.
monate mit beitragszeiten für berufliche ausbildung januar 1998 bis juli 1999
was ist damit gemeint?
es war damals eine umschulung aus gesundheitlichen gründen vom arbeitsamt. müsste es dann nicht mit 75% berechnet werden?
telefonisch wollte man mir keine auskunft geben, aber die dame meinte da alles lückenlos aufgeführt ist wird es auf einer anderen seite mit entgeltpunkte aufgeführt, dass stimmt wohl,
auf der seite grundberechnung wird hier mit 0,0833 mit 19 monaten gerechnet. aber müsste es nicht trotzdem mit 75% in der vergleichsrechnung aufgeführt werden?
danke und m.f.g. ini

von
Jonny

Sind denn eventuell 19 oder mehr beitragsfreie Monate als Fachschule bewertet worden?
Wenn das so sein sollte, kommt § 74 Satz 3 SGB VI zum Zuge.

Experten-Antwort

Hallo ini,

Auskünfte zu individuellen Berechnungen sind ohne Kenntnisse zu Ihrem Versicherungskonto zu vage.
Wir empfehlen Ihnen daher, sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle zu wenden.
Unter der kostenfreien Servicenummer 0800 1000 480 00 helfen wir Ihnen gerne weiter.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.2021, 11:23 Uhr]

von
ini

hallo,
danke für die schnellen antworten. unter der genannten telefonnummer (ich bin aber bei drv bund) habe ich trotzdem von dem netten herren eine sehr gut erklärung bekommen.
die auflösung ist, dass eine 2te 3 jährige ausbildung nicht mehr mit 75 oder 80 % berechnet wird. das war mal früher so, wird aber nicht mehr gemacht. die zeit der umschulung fließt zwar in die berechnung ein, aber nur leider nicht mehr mit den 75/80%, sondern nur die berechnung die in der Grundbewertung vorgenommen wurde. da habe ich halt pech.
m.f.g. ini

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.