Zusätzliche Kürzung der Witwenrente bei eig. Rente mit 63 J. mit Abschlägen?

von
Renate Kovac

Erhalte seit 3 Jahren nach dem Tod meines Mannes die große (60-%-ige) Witwenrente. Bin abhängig beschäftigt, daher erhalte die große Witwenrente gekürzt um die 40 % der Diff. zw. einem fiktiven Nettolohn (berechnet als 60 % vom Bruttolohn) und dem zu berücksichtigenden Freibetrag.
Beabsichtige vorzeitig in Rente mit 63 J. mit Abschlägen - 0,3 % pro Monat für die fehlende Zeit bis Erreichung des Regelalters - zu gehen.
Frage: Werden die genannten 0,3 % als Kürzung dann auch zusätzlich auf die Witwenrente oder nur auf meine eigene Rente angewandt?

von
KSC

nur auf die eigene Rente.

von
???

Zitiert von: Renate Kovac

Ich beabsichtige vorzeitig in Rente zu gehen.
Werden die genannten 0,3 % Abschlag dann auch zusätzlich auf die Witwenrente oder nur auf meine eigene Rente angewandt?

Der Abschlag für die vorzeitige Inanspruchnahme der Altersrente wirkt sich selbstverständlich nur auf die Rente aus eigener Versicherung aus. Auf die Witwenrente wird die Bruttorente aus eigener Versicherung nach Berücksichtigung des Pauschalabzugs angerechnet.

Das monatliche Einkommen ist zu kürzen bei Leistungen nach § 18a Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 und 3 um 13 vom Hundert bei Leistungsbeginn vor dem Jahre 2011 und um 14 vom Hundert bei Leistungsbeginn nach dem Jahre 2010.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_4/__18b.html

Experten-Antwort

Ihre Altersrentenansprüche und Ihre Witwenrentenansprüche werden jeweils eigenständig berechnet. Somit führen die Rentenabschläge für die vorzeitige Inanspruchnahme Ihrer Altersrente nicht zu (weiteren) Rentenabschlägen bei Ihrer Witwenrente. Allerdings wird Ihre Altersrente bei der Witwenrente als Hinzuverdienst angerechnet und kann somit zum (teilweisen oder vollständigen) Ruhen der Witwenrente führen. Nähere Informationen zur Anrechnung von Einkommen auf die Witwenrente können Sie der Informationsbroschüre "Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten" entnehmen. Sie können diese Informationsbroschüre auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung herunterladen.

Kopieren Sie einfach folgenden Link in die Adresszeile Ihres Browsers:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/hinterbliebener_hilfe_in_schweren_zeiten.pdf?__blob=publicationFile&v=18

von
Renate Kovac

Vielen Dank an alle, die meine Frage beantwortet haben. Es ist erfreulich, dass die Antwort in meinem Sinne positiv ausgefallen ist. Befürchtungen, dass die Witwenrente nach der entspr. rechnerischen Berücksichtigung meiner eigenen durch die Abschläge geminderten Rente noch knapper als jetzt wird oder ganz weg fällt, brauche ich Gott sei Dank nicht zu haben: Meine eigene Rente wird (leider) sogar noch vor dem Pauschalabzug von 14,0 % (Ermittlung der "Nettorente") wesentlich niedriger als z. B. mein derzeitiger Nettolohn sein.