Zusammenspiel Rente und Pension

von
Tinchen

Guten Abend,

vielleicht kann mir hier jemand vernünftig helfen.
Es geht um einen Beamten der mit dem 60. Lebensjahr in Pension geht, bevor er verbeamtet wurde hat er in dié Rentenkasse eingezahlt.
Frage wann kann er mit der Auszahlung der Rente rechnen.
Erst wenn er die normale Regelaltersgrenze erreicht hat oder schon jetzt mit dem 60. Lebensjahr aber dann mit Abschläge.

vielen Dank

von
Amadé

Ich gehe davon aus, dass der betreffende Beamte keine 35 Versicherungsjahre aufzuweisen hat. Ein vorgezogene Altersrente kommt in diesem Falle nicht in Betracht.

Auf Antrag wird zu gegebener Zeit dann eine Regelaltersrente gezahlt, wenn mindestens 60 Monate Versicherungszeit vorhanden sein sollten. Mit der Rente kann des Weiteren ein Beitragszuschuss zur Krankenversicherung beantragt werden. Vor Beantragung des Beitragszuschusses sollte jedoch eine Rücksprache mit der Beihilfestelle vorgenommen werden.

Der Versorgungsträger wird in der Regel von sich aus darauf achten, dass die Regelaltersrente rechtzeitig beantragt wird, damit dieser dann die Anrechnung auf die Pension prüfen und ggf. vornehmen kann.

von
Wolfgang

Hallo Tinchen,

> Frage wann kann er mit der Auszahlung der Rente rechnen.

Ja, zu 100 % ...dann, wenn er die Voraussetzungen für die mögliche Rentenart erfüllt (siehe Amadé).

Allerdings ist jeder Pensionszahler darauf bedacht, nicht mehr zu zahlen, als notwendig ist (Alimentationsprinzip; heißt: wenn dem Beamten jemand anders die Butter aufs Brot bezahlt, ziehen wir es ab ;-) Ausgenommen sind Rentenbeträge, die durch freiwillige Beiträge oder Höherversicherungsbeiträge entstanden sind und auch Rentenbestandteile, die den möglichen Höchstversorgungssatz nicht überschreiten.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Tinchen,

dem Beitrag von Amade` ist von meiner Seite nichts mehr hinzuzufügen.