Zuverdienen bei Witwenrente

von
Mutterratlos

Ich bekomme die große Witwenrente und für meine 2 Kinder Halbwaisenrente. Leider wird alles immer teurer und ich überlege mir ein Job zu suchen. Was darf ich dazu verdienen , ohne das man mir ein Teil meiner Rente streicht. Wird das Kindergeld mit angerechnet ??
Ich habe insgesamt 1448,50 Euro zur Verfügung, mit Kindergeld .

von
Schade

schauen Sie ins "Lexikon" unter "Einkommensanrechnung" auf der Homepage Ihre-Vorsorge.de!

Als Witwe mit 2 Kindern beginnt die Einkommensanrechnung erst ab ca. 1000 € netto.

Erst wenn Sie das überschreiten, wird für "jeden Hunderter mehr netto 40 € Witwenrente gekürzt".

Das Kindergeld zählt nicht mit.

von
Mutterratlos

Wird da nur meine Rente angerechnet oder auch die Halbwaisenrente meiner Kinder? Ich habe 655,02 Witwenrente . heisst das das ich 350 euro dazu verdienen dürfte ohne Rentenabzug zu haben ??

von
Unbekannt

Hallo,

ganz einfach: Solange Sie zwei Waisenrenten bekommen, dürfen Sie monatlich nur bis zu € 1664 BRUTTO dazuverdienen.

Das was Schade gesagt hat ist auch richtig. Sie hat nur den Netto-Betrag genannt.

Das alles teurer wird ist richtig, aber das hat nichts damit zu tun, ob man Witwe ist oder nicht. Das Problem haben alle.

von
Schade

nein das heißt, dass Sie ca 1000 € netto aus eigener Arbeit verdienen dürfen - oder wie "unbekannt" sagte halt 1664 € brutto! (das kommt aufs gleiche raus ;-)

Und dann kriegen Sie immer noch die volle Witwenrentente-erst wenn Sie mehr erarbeiten, gibts eine Kürzung. (die Waisenrente der Kinder würde nur in "Gefahr kommen", wenn die Kinder selbst hinzuverdienen würden - das hat mit Ihrem Lohn gar nichts zu tun...)

von
-_-

Weil alles teurer wird, sind die Freibeträge dynamisch. Sie werden also nicht anders behandelt, als jeder Arbeitnehmer (außer öffentlicher Dienst, dort sanken die Einkommen).

Ohne die Freibeträge für die Kinder liegen Sie im Westen derzeit bei einem Bruttoentgelt von 1186,63 EUR und im Beitrittsgebiet (neue Bundesländer) bei 1026,97 EUR. Pro Kind erhöht sich der Betrag bei der Witwen-/Witwerrente um 247,90 EUR Bruttoentgelt und im Beitrittsgebiet um 217,83 EUR.

Die Freibeträge finden Sie unter
http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Einkommensanrechnung-bei-Renten-wegen-Todes.html
Bei einem Entgelt aus versicherungspflichtiger Beschäftigung gilt ein Pauschalabzug von 40% auf das Bruttoentgelt. Sie müssen also die dort angegebenen jeweiligen Freibeträge durch 60% teilen und ermitteln so den Brutto-Freibetrag.

Wenn Sie die Freibeträge überschreiten, wird der überschreitende Teil zu 40% auf die Hinterbliebenenrente angrechnet. Liegen Sie also nach nach dem Pauschalabzug 100 EUR über dem Freibetrag, mindert sich die Witwen-/Witwerrente um 40 EUR.

Experten-Antwort

Wenn Sie neben Ihrer Witwenrente keine weiteren Einkommen haben, dann können Sie ohne Bedenken eine Beschäftigung im Umfang von 350 Euro aufnehmen - eine Kürzung der Witwenrente kommt dann wegen des Freibetrages nicht in Betracht (vgl. auch den Beitrag von -_-). Bitte melden Sie die Beschäftigungsaufnahme aber trotzdem dem Rententräger, von dem Sie die Witwenrente bekommen.

Auf die Waisenrenten hat Ihre Beschäftigung keinen Einfluss - darauf würde nur Einkommen Ihrer Kinder angerechnet, sofern diese bereits 18 sind und den Freibetrag für Waisen überschreiten.

von
Mutterratlos

Danke , nun bin ich um einiges schlauer .