Zuverdienst bei Altersrente vor 65

von
nordrad

Liebe Forumteilnehmer,
ich bin nach 6 Jahren ATZ mit 62 Jahren in die vorgezogene Altersrente gegangen. Mir ist klar, dass ich bis zum Erreichen des 65 Lebensjahres Zuverdienstgrenzen unterliege.
Frage: Gilt die auch bei einer selbstständigen Tätigkeit auf Gewerbeschein?
Danke im Voraus
Heinz

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo nordrad,

auch Gewinne aus einem Gewerbebetrieb oder einer sonstigen selbständigen Tätigkeit sind als Hinzuverdienst bei der Altersrente zu beachten.

Die ensprechenden Beträge werden dem Steuerbescheid entnommen - der Jahresbetrag wird dabei durch 12 geteilt und dieser Monatsbetrag darf für die Vollrente 400 Euro nicht übersteigen.
Solange Ihnen noch kein Steuerbescheid vorliegt (z.B. weil Sie die Tätigkeit gerade erst aufgenommen haben), müssen Sie den zu erwartenden Gewinn gewissenhaft schätzen, möglichst unter Vorlage einer Bescheinigung ihres Steuerberaters.

von
...

Zitiert von:

Solange Ihnen noch kein Steuerbescheid vorliegt (z.B. weil Sie die Tätigkeit gerade erst aufgenommen haben), müssen Sie den zu erwartenden Gewinn gewissenhaft schätzen, möglichst unter Vorlage einer Bescheinigung ihres Steuerberaters.

ACHTUNG: Der Steuerbescheid ist nach Erhalt nachzureichen. Sollte sich herausstellen, dass die zulässige Hinzuverdienstgrenze überschritten wurde, wird die Rente rückwirkend zurückgefordert - entsprechend des Rentenanteils für die die Hinzuverdienstgrenze noch eingehalten wurde.

von
nordrad

Vielen Dank für die schnelle Antwort

von
DarkKnight RV

Hallo Nordrad,

als Ergänzung möchte ich noch darauf hinweisen, dass Sie nicht bis 65 sondern bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze die Hinzuverdienstgrenzen zu beachten haben!

Sollte Sie 1949 geboren sein, erreichen Sie ihre Regelaltersgrenze mit 65 Jahren und 3 Monaten!