Zuverdienst bei Witwenrente

von
Gina

Hallo, ich bekomme Witwenrente von insgesamt 747,75, von der Rentenversicherung und der Hamburger Pensionskasse. Was darf ich dazu verdienen ohne das meine Rente gekürzt wird ??

Mein Sohn 20 Jahre beginnt ab August eine Ausbildung wird das mit angerechnet ?? Er wohnt bei mir .

von
Oldenburger

Folgender Freibetrag (West) wird berücksichtigt:
803,88 €

Erhöhung des Freibetrages je Kind (für das dem Grunde nach Anspruch auf Waisenrente besteht)
170,52 €

Das Einkommen Ihres Sohnes wird nicht bei Ihrer Witwenrente berücksichtigt. Da Ihr Sohn dann wieder (bzw. weiterhin) einen Anspruch auf Waisenrente hat, erhöht sich Ihr Freibetrag.

Jeder Euro, der von Ihnen über dem Freibetrag verdient wird, wird zu 40 Prozent auf Ihre Witwenrente angerechnet.

Grundlage ist jeweils das vom Rentenversicherungsträger fiktiv errechnete Nettoarbeitsentgelt aus dem Bruttoarbeitsentgelt.

Experten-Antwort

Hallo Gina,

den Ausführungen von Oldenburger können wir zustimmen.

von
Herz1952

Zitiert von: Oldenburger

Jeder Euro, der von Ihnen über dem Freibetrag verdient wird, wird zu 40 Prozent auf Ihre Witwenrente angerechnet.

Man kann auch sagen, dass 60 Prozent nicht angerechnet werden.

von
Regina

Also darf ich 874,40 NETTO dazu verdienen ,ohne das man mir das angerechnet wird , sorry das ich noch mal nachfrage, ich möchte nur ganz sicher gehen :-)

von
galgenhumor

mal ehrlich, selbst wenn es zu Auswirkungen in der Hinterbliebenenrente kommt...unterm Strich haben sie durch einen höheren Verdienst mehr...zum einen in der Tasche...zum anderen später in Ihrer eigenen Rente...

von
Oldenburger

Hallo, Gina.

974,40 € netto.

Aber beachten Sie bitte, dass der Rentenversicherungsträger aus Ihrem Bruttoarbeitsentgelt pauschal den Nettobetrag ermittelt. Der so ermittelte Nettobetrag kann von dem tatsächlich erzielten Nettoarbeitsentgelt abweichen.
Bei einer versicherungspflichtigen Beschäftigung beträgt dieser Pauschalabzug 40 Prozent.

Das bedeutet, bei einem Bruttoarbeitsentgelt in Höhe von 1.624,- € (abzüglich 40 Prozent = 974,40 €) wirkt sich Ihr Einkommen nicht auf die Witwenrente aus.

Kein Problem... Immer wieder fragen. Dafür ist das Forum ja da.

@ Galgenhumor: Bei der Entscheidung, wie viele Stunden man künftig tätig sein möchte, ist diese Frage aber schon berechtigt. Wenn von dem zusätzlichem Entgelt lediglich 60 Prozent übrig bleibt, ist das oft eine Überlegung wert.

von
Regina

von
Gina

Jetzt ist meine Antwort verschwunden...... erst mal

von
Regina

Danke Oldenburger für die gute Erklärung !!!!!!!!!!!
Sollte mein Sohn die Ausbildung beenden was dürfte ich dann Brutto verdienen ??
Ich weiss das sich der Freibetrag auch ändert in den nächsten 2 Jahren ,aber so als Richtwert??

von
Oldenburger

Der Grundfreibetrag beträgt aktuell 803,88 €. Wenn also irgendwann keine waisenrentenberechtigten Kinder mehr zu berücksichtigen sind, können Sie nach heutigem Stand brutto 1.339,80 € verdienen, ohne Auswirkungen auf die Witwenrente befürchten zu müssen.

von
Regina

Daaaanke, vielen lieben Dank, Sie haben mir sehr geholfen !!!!!!!!!!!!!!

von
Konrad Schießl

Vermisse immer wieder den Hinweis, wie sich der abschlagsfreie Betrag errechnet. Nur deshalb mein Nach-Tarock.
Dies ist immer das 26,4fache des geltenden Rentenwertes, bis 30.6.2016 in West 29,21 x 26,4 Euro
771,14, ab 1.7.2016 30,45.RW West x 26, 4 = 803,88 , in Ost 28,66 RW Ost x 26,4fach 756,62.

1500,-- Bruttolohn, 40% Pauschalabzug
-600,--
--------
900.00 minus
803,88 Anrechnungsfrei
--------
96,12 mit 40% =38,45 Verminderung der Brutto Witwenrente, natürlich Kr/PflV. aus den er-
mässigten Betrag.

MfG.

von
W*lfgang

Zitiert von: Regina
Sollte mein Sohn die Ausbildung beenden was dürfte ich dann Brutto verdienen ??
Regina,

so viel, wie Sie schaffen! Natürlich gibt es eine Kürzung der Witwenrente wenn Sie 'netto' über 803 EUR liegen - da Ihnen aber von jedem Mehr-EUR noch 60 Cent bleiben, stehen Sie bei 'zu hohem' Hinzuverdienst netto immer besser dar, als würden Sie ihr Arbeitseinkommen nur wegen der Witwenrente/Zuverdienstgrenze rasieren wollen. Zudem tuen Sie damit auch was für die eigene Rente - Einkommensreduzierung wegen Witwenrente heißt auch immer, die eigene Rente zu 'kürzen'.

Für genauere Zahlen/Analysen sollte Sie eine Beratungsstelle kontaktieren.

Gruß.
w.