Zuverdienst wenn im Januar 65

von
Rupalla

Hallo!
Ich bin Jahrgang 1947 und werde im Januar 2012 65 Jahre alt.
Zur Zeit unterliege ich als Frührentner der Zuverdinenstgrenze von max. 400€/Monat (400€-Job). Ich könnte aber wieder Teil- oder Vollzeit arbeiten. Ab wann darf ich das bzw. fällt die Zuverdienstgrenze weg?
Verschiedene Anrufe bei der Rentenversicherung ergaben unterschiedliche Informationen: "schon im Januar", "erst im Februar", "erst im März" und sogar "dieses Jahr nicht mehr erst ab 2013".
Was ist richtig?

Danke für die Hilfe

von
Konrad Schießl

Meine Laienantwort lautet, nach den Buchstaben des Gesetzes ab Februar
2012.
Klar natürlich, dies erhöht den steuerpflichtigen Anteil der Rente.

von
Mitleser

Zitiert von: Konrad Schießl

Meine Laienantwort lautet, nach den Buchstaben des Gesetzes ab Februar
2012.
Klar natürlich, dies erhöht den steuerpflichtigen Anteil der Rente.

Unbegrenzt hinzuverdienen dürfen Sie, sofern Sie keine 45 Jahre Pflichtbeiträge haben, ab März 2012, also 65 + 1 Monat.

Das mit der Erhöhung des steuerpflichtigen Anteils der Rente ist natürlich Schwachsinn, dieser wird ja beim Beginn der Rente ermittelt.

von
Schiko.

Mit dem Ausdruck Schwachsinn kann ich leben.

Hauptsache der Fragende bekam die richtige Antwort.

Aber bei Beginn der Rente wird der lebens-
lange steuerfreie Betrag ermittelt, während die jährlichen Erhöhungen zu 100
Prozent steuerpflichtig sind.
Zum steuerpflichtigen Rentenbetrag kommt
der Arbeitsverdienst steuerpflichtig hinzu,
da er ja die Grenze von 400 bzw. neu 450
überschreiten wird, den Verdienst , für den Arbeitgeber mit 2% Steuer.
Schwachsinnig ist aber deswegen Ihre Antwort nicht.

von
Mani

Zitiert von: Mitleser

Zitiert von: Konrad Schießl

Meine Laienantwort lautet, nach den Buchstaben des Gesetzes ab Februar
2012.
Klar natürlich, dies erhöht den steuerpflichtigen Anteil der Rente.

Unbegrenzt hinzuverdienen dürfen Sie, sofern Sie keine 45 Jahre Pflichtbeiträge haben, ab März 2012, also 65 + 1 Monat.

Das mit der Erhöhung des steuerpflichtigen Anteils der Rente ist natürlich Schwachsinn, dieser wird ja beim Beginn der Rente ermittelt.

Hallo Mitleser!

Tztz...als "Schwachsinn"muss man die Antwort eines Laien doch sicher net bezeichnen, gell??

Der gegenseitige Respekt sollte in diesem Forum doch gegeben sein, oder???

Mit freundlichem Gruß...

die Mani..;)

von
DarkKnight RV

Hallo Rupella,

Sie dürfen ab März 2012 unbegrenzt hinzuverdienen.

@Mitleser

"Schwachsinn" haben Sie leider geschrieben.....denn die 45 Jahre Pflichtbeitragszeiten, haben aber mal gar nichts mit den einzuhaltenen Hinzuverdienstgrenzen zu tun!!! Die Hinzuverdienstgrenzen müssen bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze beachtet werden. Und der Jahrgang 1947 erreicht die Regelaltersgrenze mit 65 + 1 (sofern nicht vor dem 1.1.2007 Altersteilzeit vereinbart wurde)!

von
Rupalla

Danke für die Beiträge!
Eine Frage habe ich noch:
Ich habe auch den Hinweis, dass es eine Art "Bestandschutz" gibt dan ich über Altersteilzeit ausgeschieden bin und der ATZ-Vertrag im Herbst 2003 abgeschlossen wurde.
Übrigens: "erst ab 2013" hat die Sachbearbeiterin der RV daraus abgeleitet, dass unter der 400€-Grenze als monatliches Einkommen das über das Jahr gemittelte Einkommen zählt. Verdiene ich in den restlichen Monaten des Jahres soviel das sich für Januar ein Einkommen von 401€ errechnet muss ich die Rente oder einen Teil davon zurückzahlen.
Ein anderer Sachbearbeiter der RV bezeichnete das allerdings als "Unsinn".

Danke nochmal

von
Rupalla

Sorry!
Da habe ich den Beitrag von "von DarkKnight RV" nicht ganz genau gelesen!

von
DarkKnight RV

Hallo nochmal,

wenn Sie im Dezember 2011 die Hinzuverdienstgrenze für die Altersvollrente eingehalten haben, dürfen Sie im Januar und Februar 2012

800 Euro

dazuverdienen, da Sie zwei Überschreitensrechte haben!!!! Da haben Sie aber tolle Antworten von ihrem RV-Träger bekommen........kann man leider nicht wechseln, wie beim Strom oder Gas 8)

Experten-Antwort

Wie bereits mehrfach richtig erläutert, können Sie ab dem 01.03.2012 unbegrenzt hinzuverdienen. Sie können diese Auskunft auch schriftlich bei Ihrem Rentenversicherungsträger bekommen (verschiedene mündliche Aussagen helfen da nicht weiter).

von
Karl-Ludwig

@Experte: Ich glaube Sie liegen falsch. Rupalla sagt, dass er/sie ATZ vor 2007 abgeschlossen hat. Damit besteht Vertrauensschutz, die Regelaltersgrenze wird nicht angehoben, die Beschränkung Hinzuverdienst fällt ab Februar 2012 weg, nciht erst März. § 34 Abs. 2 iVm § 235 Abs. 2 SGB VI

von
DarkKnight RV

Hallo nochmal,

habe da noch Fragen:

1. Sind Sie selbständig?? Bzw. erzielen Sie Gewinne aus einem Gewerbebetrieb?

2. Haben Sie jetzt irgendwann Altersteilzeit mit ihrem Arbeitgeber vereinbart und auch durchgeführt?

Nicht, dass die Antwortenden hier von falschen Tatsachen ausgehen`?

von
Rupalla

Ich bin nicht selbsständig, habe keine Gewinne aus einem Gewerbe und habe aktuell auch keinen ATZ-Vertrag vereinbart.
Wie gesagt: Der ATZ-Vertag mit meinem früheren Arbeitgeber trat am 1.1.2005 in Kraft und endete am 31.12.2008. Seit dem 1.1.2009 beziehe ich (früh)Rente.
Ob ich ab dem 1.2 oder 1.3 wieder angestellt oder als Freiberufler arbeite habe ich noch nicht entschieden. Beides ist aber möglich.

Vile Grüße
Rupalla

Experten-Antwort

Nachdem jetzt endlich alle Fakten genau bekannt sind, stimme ich dem Beitrag von Karl-Ludwig selbstverständlich zu. Bereits ab dem 01.02.2012 können Sie unbegrenzt hinzuverdienen.

von
Rupalla

Danke an Alle für die Informationen!!!!

von
DarkKnight RV

Für die Berücksichtigung des Hinzuverdienstes ist es noch wichtig, ob Sie demnächst abhängig beschäftigt sind oder selbständig tätig.

Die Ermittlung des Hinzuverdienstes unterscheidet sich da zunächst einmal. Deswegen wahrscheinlich auch die unterschiedlichen Antworten......