Zuverdienst zur Rente

von
Steffi

Liebe Experten,
seit dem 01.09.2007 beziehe ich volle Rente wegen Erwerbsminderung. Ich möchte aber einen Nebenjob ausüben, bis zur Höhe der Verdienstgrenze von 350 Euro. Mir ist leider nicht ganz klar, nach was ich da eigentlich suchen muss? Wäre das ein Minijob auf 400 Euro-Basis, oder wie sieht die Umsetzung aus? Ich habe von diesen Dingen leider keine Ahnung. Muss ich eine Steuerkarte abgeben? Wie muss der Arbeitgeber den Job anmelden und wie sieht es aus mit Sozialabgaben? Ich hatte bisher immer nur ganz normale Arbeitsverhältnisse, diese Situation ist für mich völlig neu. Ich bitte um konkrete Hilfe, da ich leider nirgendwo solche Informationen finden kann. Vielen Dank im Voraus.

Experten-Antwort

Eine geringfügige Beschäftigung ist neben einer EM- Rente bis 350,00 Euro rentenunschädlich, allerdings müssen Sie die Aufnahme einer Beschäftigung auf jeden Fall Ihrem Rentenversicherungsträger melden. Ein Verdienst über 350 EURO sowie eine mehr als geringfügige Beschäftigung kann sich sowohl auf die Rentenhöhe, als auch auf den Rentenanspruch auswirken.

Sollte Ihr Arbeitgeber eine Lohnsteuerkarte verlangen
dient es nur zu seiner Sicherheit, damit er eine Mehrfachbeschäftigung (Anmeldung bei mehreren Arbeitgebern) ausschließen kann. Näheres hierzu bitten wir beim zuständigen Finanzamt zu klären.

Die Anmeldung dieser Beschäftigung ist vom Arbeitgeber bei der Mini Job Zentralstelle in Bochum vorzunehmen.

von
Schiko.

Viele meinen wirklich, minijob. 400 euro job oder
gerinverdiener job, es müssen 400 euro monatlich
sein.
Dies stimmt natürlich so nicht, es sind auch meinet-
wegen 210, 300 oder auch 350 monatlich brutto für
netto zulässig.
Was sich eben nach vereinbarten stundenlohn und
stundenzahl im monat ergibt.
Im umkehrschluss verwechseln viele einen geringen
verdienst auf steuerkarte mit minijob.
Der wesentliche unterschied besteht darin, beim 400
euro job sind 400 die monatliche obergrenze.
Der arbeitgeber führt einschließlich 2 % steuer ins-
gesamt 30% aus 400, 210, 300 etc. an die minijob-
zentrale ab.
Dieser verdienst wird auch bei einer eventuell notwen-
digen steuererklärung außer acht gelassen, beeinflusst
also eine steuerabführung nicht.
Nur wichtig ist, ob minijob oder geringverdienst auf
steuerkarte, es dürfen monatlich 350 brutto- ausnahme
zweimal im jahr 700 monatlich-, nicht überschritten
werden, sonst laufen sie gefahr, dass die rente gekürzt
wird.
Ab dem 65. lebensjahr ist dies bedeutungslos.

Mit freundlichen Grüßen.