Zuverdienstgrenze Brutto oder Netto???

von
sigi

Hallo.
Lt. meinem EM-Bescheid (halbe EM-Rente),
darf ich 1700Euro hinzuverdienen.
Heißt das nun, dass ich mir einen Teilzeitjob mit max. 1700 Brutto suchen kann?
Oder einen Job mit max. 1700 Euro Netto?
Die Stundenzahl darf doch max. 6Stunden pro Tag und max. 30 STunden pro Woche betragen???
danke
sigi

von
Lex

Hallo sigi,

maßgebend ist der Bruttobetrag.

Teilweise erwerbsgemindert ist jemand, der weniger als 6 h am Tag arbeiten kann.
D.h. wenn Sie sich einen Job suchen, bei dem Sie 6 h oder mehr am Tag arbeiten, wird die Rentenversicherung in Frage stellen, ob Sie noch erwerbsgemindert sind.
Es kann zu einer erneuten Beurteilung kommen mit allen möglichen negativen Konsequenzen.

Freundliche Grüße

von
Sonni

Hallo

Bei einer halben EMR darfst du nur unter 4 Stunden arbeiten wenn du 6 Stunden arbeitest sind das 3/4 EMR und dann wird sicherlich geprüft ob du die halbe EMR überhaubt zu Recht bekommen hast.
Bei mir steht auch bei der vollen EMR was ich bei 1/2 ,und 3/4 zuverdienen darf aber dann denke ich das ich die Volle EMR ,wo ich nur unter 3 Stunden arbeiten kann ,entzogen wird.
Oder habe ich einen Denkfehler gemacht wenn man die halbe EMR bekommen hat und 4 bis 6 Stunden arbeiten kann ?
LG SONJA

von
tuku

Wenn es so im Bescheid steht, dann max.1.700 € brutto Hinzuverdienst und Arbeitszeit UNTER 6 h am Tag.

von Experte/in Experten-Antwort

Bei dem genannten Hinzuverdienst handelt es sich um den Bruttobetrag!