Zwangsrente

von
Hugo

Hallo,
meine Trage lautet,

muß jemand bei einer Erwebsminderung von 50% mit Vollendung des 63zigsten Lebensjahres bei Krankheit oder bei Bezug von ALG I in Rente gehen, oder kann er bis zu 18 Monate bei Krankheit Krankengeld beziehen, bzw. bei Arbeitslosigkeit bis zu 24 Monate Arbeitslosengeld I beziehen ?

Vielen Dank

von
Schade

wieder jemand, der am Tag nach der Beratung im Bundestag (noch bevor der Bundesrat zugestimmt und bevor das Gesetz verkündet ist) wissen will, wie Einzelprobleme ausgelegt werden.

Sicher ist, dass zunächst mal geprüft werden muss, ob der mit 63 überhaupt in Altersrente gehen kann, weil er als Schwerbehinderter z.B. 35 Versicherungsjahre aufweist. Denn wer die Rentenvoraussetzungen nicht erfüllt, kann auch nicht in die Rente gezwungen werden.

Das neue Gesetz wurde in der Vergangenheit in Verbindung mit dem ALG 2 diskutiert-weil Hartz 4 eine nachrangige Sozialleistung darstellt,bislang gab es beim ALG 1 und beim KG nach meiner Kenntnis keine Diskussion über die "Zwangsverrentung" also keine Möglichkeit für Agentur oder Kasse den Menschen in die Altersrente zu zwingen.

Warten wir es ab, was genau im neuen Gesetz steht, welche Fallgruppen wirklich betroffen sind und wie es ausgelegt wird, und ob letztlich die Sozialgerichte jede Auslegung bestätigen.

von
Hugo

Hallo,, vielen Dank für die schnelle Information zu meiner Frage.
Ergänzent möchte ich noch mitteilen, das
der Betroffne 45,5 Versicherungsjahre nachweisen kann.