Zwei Rentenversicherungsträger

von
Rainer Roos

Guten Tag,
Ich war bis zum Jahr 1996 bei der Deutschen Rentenversicherung versichert. Dann habe ich mich von der Rentenversicherungspflicht bei DRV befreien lassen und war bis 2012 beim Versorgungswerk NRW und seit dem bin Ich wieder bei der DRV versichert.
Anwartschaften bei der DRV 29 Jahre
Anwartschaften beim VW-NRW 16 Jahre
Ich war vo16.4.2012 bsi zum 19.9.2013 krank geschrieben, habe dadurch meinen Job verloren und bin seit dem 19.9.2013 arbeitslos Zur Zeit bemühe i8ch mich um einen Job.Bis zu 19.9.2015 bekomme ich noch Arbeitslosengeld. Was Dann ? ?
Kann ich dann in Rente gehen ?
Brauche ich einen Rentenberater ? Wen ?
Ich bin zu 60 % Schwwerbeschädigt !
Ich bin am 31.5.1952 geboren.

von
Gigi

Hallo Herr Roos,
das Versorgungswerk ist kein Rentenversicherungsträger
Eine Zusammenrechnung der zur gesetzlichen Rentenversicherung und zum Versorgungswerk gezahlten Beiträge ist nicht möglich. Mögliche Rentenansprüche müssen isoliert betrachtet werden.
In der Rentenversicherung erfüllen Sie keine Voraussetzng für eine Altersrente vor Vollendung des 65+XX Lebensjahres. Auch kommt eine Erwerbsminderungsrente derzeit nicht in Betracht da auch die Voraussetzungen (36 Kalendermonate in den letzten 60 Monaten) nicht erfüllt sind.
Einen Rentenberater brauchen Sie nicht. Der kostet Ihr Geld und kann Ihnen auch nichts anderes sagen.
Gigi

von Experte/in Experten-Antwort

Wir empfehlen Ihnen eine persönliche Beratung beim zuständigen Rentenversicherungsträger!