Zwei Riesterverträge, Zulage soll nur auf einen gehen

von
Georg

Guten Tag,

ich besitze einen Riester Fondssparplan und einen Riester Banksparplan. In beide zusammen zahle ich jährlich insgesamt, inkl. Zulage, 2100 Euro ein. Ein kleiner Teil, 60 Euro in den Banksparplan und 1865 Euro in den Fondssparplan.
Ist es nun möglich, dass die Grundzulage i.H. v. 175 Euro komplett auf den Fondssparplan gezahlt wird und der Banksparplan ohne Zulage bleibt? Wenn ja, was ist dafür zu tun?

Vielen Dank für Ihre fachkundige Auskunft.

Experten-Antwort

Hallo Georg,

unmittelbar Förderberechtigte können die Riesterzulage auf maximal zwei Verträge verteilen. Sie können sich zum Beispiel an einer betrieblichen Altersversorgung beteiligen und daneben noch einen Vertrag mit einem privaten Anbieter eines Vorsorgeprodukts abschließen. Beim Sonderausgabenabzug können Sie Altersvorsorgebeiträge auch aus mehr als zwei Verträgen geltend machen. Ehegatten/Lebenspartner mit einer vom anderen Ehegatten/ Lebenspartner abgeleiteten Förderberechtigung können die Zulage nicht auf mehrere Verträge verteilen. Sie erhalten die Grundzulage nur für den ersten Altersvorsorgevertrag, für den sie den Zulageantrag im jeweiligen Beitragsjahr gestellt haben.

Ihre Zulage müssen Sie bei Ihrem Anbieter beantragen. Er wird Ihnen ein Antragsformular zuschicken, das Sie fristgerecht ausfüllen und an ihn zurücksenden müssen. Der Antrag muss innerhalb von zwei Kalenderjahren nach Ablauf des jeweiligen Beitragsjahres bei dem Anbieter Ihres Riester-Vertrages eingehen. Dieser leitet ihn elektronisch an die ZfA weiter. Die ZfA überweist die Zulage dann direkt an Ihren Anbieter, der sie unverzüglich Ihrem Vorsorgekonto gutschreiben muss.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.2021, 11:35 Uhr]

von
Georg

Guten Tag,

das das ist mir soweit bekannt. Ich möchte aber wie gesagt meine Zulage nicht aufteilen, sondern im Gegenteil, meine Zulage soll komplett auf nur einen Vertrag fließen. Geht das?

Vielen Dank.

von
Hallo.

Hallo.
Zahle Deine ganze Summe in den Fondssparplan und nichts mehr in den Banksparplan.
Bis 2100 € solllte das bei jedem Riester Vertrag möglich sein denke ich.

von
G.W.

Zitiert von: Georg
Guten Tag,

das das ist mir soweit bekannt. Ich möchte aber wie gesagt meine Zulage nicht aufteilen, sondern im Gegenteil, meine Zulage soll komplett auf nur einen Vertrag fließen. Geht das?

Vielen Dank.

Sie können den Dauerzulageantrag für den Banksparplan zurück nehmen und nur noch den für den Fondsparplan laufen lassen. Die volle Zulage gibt es für den Fondsparplan allerdings nur dann, wenn dort der Eigenbeitrag auch auf das gesetzliche Niveau angehoben wird, demnach also auf 1925 EUR pro Jahr. Die Beitragszahlung zu dem anderen Banksparplan bliebe bei Zurücknahme des Dauerzulageantrages für diesen Riester Vertrag für die Grundzulage unberücksichtigt.

von
Georg

Danke. D.h. ich kann mir die 60 Euro jährliche Einzahlung auf den Banksparplan nicht für die volle Zulage auf dem Fondssparplan "anrechnen" lassen sozusagen?
Auf den Banksparplan muss ich mindestens 60 Euro einzahlen, ganz auflösen möchte ich ihn nicht. Also bleibt mir nur, entweder für den Banksparplan auch anteilige Zulage zu beantragen, wenn ich da nichts verschenken will oder den Fondssparplan aufzustocken, womit ich dann aber in Summe bei über 2100 Euro Riester Einzahlungen bin?

von
Hallo.

Hallo.
Weil Dein Banksparplan ein zertivizierter Riestervertrag ist kannst Du nicht zum Auflösen gezwungen werden. Auch wenn Du nichts mehr einzahlst.
AltZertG §1.4a und 10a den Vertrag ruhen zu lassen,