Zweifel an Integrationswillen

von
Rehalist

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich befinde mich zur Zeit in einer Maßnahme in einem
BFW um in den ersten Arbeitsmarkt Integriert zu werden.
Bezahlt wird Maßnahme ja von der DRV.
Nun ist es so, das wir Teilnehmer auferlegt bekommen, irgend-
welche Sinnfreien Sachen zu machen, annstatt man uns "Fit"
für den ersten Arbeitsmarkt macht.
Gibt es für solche Probleme Ansprechpartner bei der DRV?
Meinen zuständigen Berater das Problem zu schildern, halte
ich nicht gerade für Zielführend.
Vielen dank für ihre Mühen.

Experten-Antwort

Hallo Rehalist,

grundsätzlich ist der Reha-Berater schon der direkte Ansprechpartner für alle Dinge, die mit der Maßnahme zusammenhängen, damit Probleme direkt vor Ort gelöst werden können.
Ansonsten können Sie sich natürlich auch mit der Sachbearbeitung Ihres Rentenversicherungsträgers in Verbindung setzen, um eine Problemlösung herbeizuführen.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.