Zweifel an Integrationswillen

von
Rehalist

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich befinde mich zur Zeit in einer Maßnahme in einem
BFW um in den ersten Arbeitsmarkt Integriert zu werden.
Bezahlt wird Maßnahme ja von der DRV.
Nun ist es so, das wir Teilnehmer auferlegt bekommen, irgend-
welche Sinnfreien Sachen zu machen, annstatt man uns "Fit"
für den ersten Arbeitsmarkt macht.
Gibt es für solche Probleme Ansprechpartner bei der DRV?
Meinen zuständigen Berater das Problem zu schildern, halte
ich nicht gerade für Zielführend.
Vielen dank für ihre Mühen.

Experten-Antwort

Hallo Rehalist,

grundsätzlich ist der Reha-Berater schon der direkte Ansprechpartner für alle Dinge, die mit der Maßnahme zusammenhängen, damit Probleme direkt vor Ort gelöst werden können.
Ansonsten können Sie sich natürlich auch mit der Sachbearbeitung Ihres Rentenversicherungsträgers in Verbindung setzen, um eine Problemlösung herbeizuführen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.