Zwischenübergangsgeld

von
Brigitte

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei mir liegt der Fall vor, dass nach einer
abgeschlossenen Maßnahme zur TaA noch eine weitere Maßnahme erforderlich ist. Die Erforderlichkeit einer weiteren Maßnahme zur TaA stand bei Abschluss der 1. Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben fest.

Mein Rehaberater ist nicht erreichbar. Nun
stellt sich bei mir die Frage, ob ich einen Anspruch auf Zwischenübergangsgeld zwischen den beiden Maßnahmen zur TaA habe. Der Zeitraum zwischen den beiden Maßnahmen beträgt 4 Monate. Der Bildungsträger für die
2. Maßnahme wurde von meinem Rehaberater ausgewählt.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte

von
???

Bei einem 4monatigen Zwischenraum ist Ihnen grundsätzlich zumutbar, sich übergangsweise eine Arbeit (muss nichts mit der bisherigen oder zukünftigen Beruf zu tun haben) zu suchen. Nur wenn Sie auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbar wären, bestünde Anspruch auf Zwischenübergangsgeld.

von Experte/in Experten-Antwort

Sie können bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger einen Antrag auf Zwischenübergangsgeld stellen. Die Reha-Sachbearbeitung wird dann für Sie prüfen, ob und inwieweit die Voraussetzungen in Ihrem Fall erfüllt sind.