Zwischenübergangsgeld

von
Brigitte

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei mir liegt der Fall vor, dass nach einer
abgeschlossenen Maßnahme zur TaA noch eine weitere Maßnahme erforderlich ist. Die Erforderlichkeit einer weiteren Maßnahme zur TaA stand bei Abschluss der 1. Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben fest.

Mein Rehaberater ist nicht erreichbar. Nun
stellt sich bei mir die Frage, ob ich einen Anspruch auf Zwischenübergangsgeld zwischen den beiden Maßnahmen zur TaA habe. Der Zeitraum zwischen den beiden Maßnahmen beträgt 4 Monate. Der Bildungsträger für die
2. Maßnahme wurde von meinem Rehaberater ausgewählt.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte

Experten-Antwort

Sie können bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger einen Antrag auf Zwischenübergangsgeld stellen. Die Reha-Sachbearbeitung wird dann für Sie prüfen, ob und inwieweit die Voraussetzungen in Ihrem Fall erfüllt sind.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.