Zwischenübergangsgeld

von
kompliziert

Hallo Forum,

Ich habe LTA durch das Arbeitsamt bentragen müssen und bin für 6 Wochen im ATZ Saabrücken gewesen. Dort wurde dann im Grunde nach festgelegt dass ich für weitere LTA's geeignet bin.
Hier die 1. Fragen:
Das ATZ Saabrücken hält weitere Maßnahmen über den Rententräger für machbar. Ich habe es so verstanden, dass dieses dem Rententräger mitgeteil wird und ich selber keinen weiteren Antrag stellen muss. Es wird sich ein regionaler Rententräger Mitarbeiter mit mir zusammen beraten, welche Maßnahme wie Umschulung usw. sinnvoll sind.
Stimmt es so?
2. Frage:
Wenn im Grunde nach weitere LTA Maßnahmen durchzuführen sind, kann man dann Zwischenübergangsgeld beantragen?

Bin gespannt auf die Antworten.

von
Sachbearbeiter DRV Bereich Reha

Sie werden einen Antrag stellen müssen, da nur mit Ihrer Einverständniserklärung / Willenserklärung ein Verfahren eingeleitet wird. Möglicherweise werden Sie von der Agentur für Arbeit gemäß § 125, beziehungsweise § 145 SGB III zur Antragsstellung aufgefordert.

Ein Anspruch auf Zwischenübergangsgeld von der Rentenversicherung besteht nicht.

Experten-Antwort

Dem Beitrag von Sachbearbeiter DRV Bereich Reha wird zugestimmt. Setzen Sie sich bitte persönlich mit Ihrem Arbeitsamt in Verbindung.