Zwischenübergangsgeld?

von
Cornelia

Hallo,

ich bin seit 2,5 Jahren AU. Bin ausgesteuert und bekam zunächst ALGI nach der Nahtlosigkeiitsregelung.
Ich habe eine medizinsche Reha beim Rententräger gemacht und auch von ihm Übergangsgeld bezogen.
Aus der Reha bin ich ebenfalls AU entlassen worden und für meinen alten Beruf auf Dauer unter 3 std. gesetzt worden, ansonsten vollschichtig abrbeitsfähig, also wurde mir nach der Reha ALGI nach dem § 117 bewilligt und bis jetzt gezahlt, obwohl ich immer noch AU bin. Ich hatte zwar einen Termin bei der Arbeitsvermittlerin, der aber von ihr aus abgesagt wurde, weil sie mich nicht vermitteln könne.
Aus der Reha wurde ein Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben gestellt, der mir auch bewilligt wurde.
Jetzt wurde mir eine EBA empfohlen, die ich nächste Woche antreten will.
Meine Frage:
Habe ich Anrecht auf Zwischenübergangsgeld vom Ende der Reha bis Ende der EBA?

Grüße
Conny

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Cornelia,

Sie haben Anspruch auf Zwischenübergangsgeld, zunächst einmal bis zum Ende der erweitereten Arbeitserprobung; sollten weitere Leistungen erforderlich sein bis zu deren Beginn.

von
Cornelia

Hallo lieber Experte,

vielen herzlichen Dank die Antwort und die wirklich gute Nachricht. Ich werde den Antrag stellen und zwar flott.

Grüße
Cornelia

von
Cornelia

Hallo nochmal,

wo muß der Antrag auf Zwischenübergangsgeld hingeschickt werden und was muß er genau enthalten? Es gibt offenbar kein Formular dafür.

Gruß
Cornelia

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Cornelia,

es reicht ein kurzes formloses Schreiben an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger.