10 Wochenfrist nicht eingehalten

von
Alex

Hallo,

ich bin völlig verzweifelt. Ich habe mich um ein paar Tage mit der Berechnung verantwortlich und habe den Rehaantrag ca. 5 Tage zu spät eingereicht.

Mit welchen Konsequnzen muss ich jetzt rechnen?

Vielen Dank schonmal fürs antworten.

von
Gabriele2504

Kann passieren das für diese 5 Tage kein Krankengeld/ALG 1 gezahlt wird.

von
A. Loch

Zitiert von: Alex
Hallo,
ich bin völlig verzweifelt. Ich habe mich um ein paar Tage mit der Berechnung verantwortlich und habe den Rehaantrag ca. 5 Tage zu spät eingereicht.

Mit welchen Konsequnzen muss ich jetzt rechnen?


Wenn man schon unbedingt diese ominöse "Zehn-Wochen-Frist" bis zum letzten Tag ausreizen will und sich dann auch noch um 5 Tage "verzählt", dann kann man nur hoffen, dass die Konsequenzen spürbar sein werden.
Mein Mitleid hält sich jedenfalls in Grenzen!

von
DRV

Fragen Sie Ihre Krankenkasse nach den Konsequenzen. Der Rentenversicherung ist das gleichgültig!

von
k-o-r

Zitiert von: Alex
Hallo,

ich bin völlig verzweifelt. Ich habe mich um ein paar Tage mit der Berechnung verantwortlich und habe den Rehaantrag ca. 5 Tage zu spät eingereicht.

Mit welchen Konsequnzen muss ich jetzt rechnen?

Vielen Dank schonmal fürs antworten.

Das Einfachste ist sich mit der Krankenkasse in Verbindung zu setzen. Die Berechtigung der Krankenkasse - also die Konsequenz der Fristüberschreitung - wäre die Einstellung des Krankengelds mit Fristablauf. Mit Antragstellung würde das dann wiederaufleben, eine Nachzahlung der überschrittenen Tage gibt es nicht.

H.

von
Alex

Danke euch!!!
Ich möchte euer Mitleid auch nicht. So manche sind hiernach nicht normal mit ihren Antworten.

Experten-Antwort

Guten Morgen Alex,
rentenrechtliche Auswirkungen hat dies nicht. Wie k-o-r bereits geantwortet hat, hat dies ggf. Kosequenzen im Krankengeld – oder Arbeitslosengeldbezug. Bitte klären Sie dies mit der zuständigen Stelle.