13-nte und 14-nte Rente aus dem Ausland.

von
Alex

Ich bekomme kleine Rente aus dem Ausland und die ist angerechnet auf meine deutsche Rente, daß bedeutet wieviel ich aus dem Ausland bekomme ist mir von der deutschen Rente abgezogen und daß ist Okay.
Zwei Mal im Jahr am 1 März und 1 Oktober bekomme ich zusätzliche Rente und die nimmt mir meine deutsche Versicherung Knappschaft weg (zieht mir das Geld von meiner deutschen Rente ab)mit der Begründung dass ich als deutscher Rentner kein Anspruch auf 13 und 14 Rente habe.

von
W°lfgang

Hallo Alex ...DER ALEX? ...schon wieder?

Sie wissen doch, eine Anrechnung der Auslandsrentenzahlung ist bei zeitgleicher 'Eingliederung' der ausländischen Versicherungszeiten ins dtsch. Rentensystem vorgesehen = nicht 2 x Rente für dieselben Zeiten.

Das Thema Vertriebene /Spätaussiedler /DPSVA /EU-Recht ...muss hier nicht immer und immer wieder breitgetreten werden. Sicher schon den Hinweis erhalten: VERZICHTEN Sie auf die FRG-Zeiten und es wird nichts mehr von der dtsch. Rente abgezogen - auch wenn Sie in Summe dann wahrscheinlich weniger haben ...muss nicht erklärt werden, woher das kommt - das weiß der @Alex schon alles ;-))

Gruß
w.

von @Alex: "mit der Begründung dass ich als deutscher Rentner kein Anspruch auf 13 und 14 Rente habe."

...nun kacken wir mal Korinthen: in der D-Rente sind/auch ein 13./14. Monatsgehalt aus der Beschäftigung bereits aus dem Jahresentgelt (← mehr EP dafür) im mtl. Rentenbetrag enthalten und auf 'nur' 12 Monatszahlungen umgelegt. Wenn Ihnen Ausland mehr als 12 Beträge zahlt, wird es halt als Jahressumme ./. 12 gegengerechnet.

Experten-Antwort

Hallo Alex,

wie W°lfgang bereits angemerkt hat, ist es Sinn und Zweck der von Ihnen angesprochenen Regelung des § 31 FRG, doppelte Rentenleistungen aus den Zeiten zu verhindern, die sowohl nach ausländischem Recht der ausländischen Rente als auch über das Fremdrentengesetz der deutschen Rente zugrunde liegen.
Als ausländische Rentenleistung werden dabei sowohl laufende Renten als auch zusätzlich dazu gezahlte Sonderzahlungen berücksichtigt. Bei ausländischen Sonderzahlungen, die ohne Zweckbindung an alle Rentner geleistet werden, wird davon ausgegangen, dass sie Bestandteil der ausländischen Rente sind (ohne die laufende ausländische Rente würde auch die Sonderzahlung nicht gezahlt). Damit sind sie wie auch die laufend gezahlten ausländischen Rentenbeträge bei der Anrechnung nach § 31 FRG zu berücksichtigen.

In diesem Zusammenhang der Hinweis:
der Gesetzgeber beabsichtigt hierzu eine Rechtsänderung. Demnach sollen künftig alle Sonderzahlungen eines Kalenderjahres erst ab dem 01.07. des Folgejahres 12 Monate lang zu je 1/12 berücksichtigt werden. Diese Änderung soll zum 01.01.2023 in Kraft treten, das Gesetzgebungsverfahren ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.