"Redaktion"

von
Schiko.

Altersentlastung oder versorgungsfreibetrag, das ist die frage?

Wollte eigentlich nur herausfinden welche mindestbeitragszeit für betriebsrenten gilt.

Habe deshalb bei lexikon "B" angesprochen und den beitrag"betriebliche altersversorgung" nachgelesen, aktualisiert am 22.01. 2008.

In zeile -11- viel mir folgendes auf:

Dazu werden die versorgungsbezüge gekürzt um den altersentlastungsbetrag in höhe von 35,2 prozent der einnahmen, höchstens jedoch 1.672 euro im jahr, sowie um den arbeitnehmerpauschbetrag in höhe von jährlich 920 euro.
Ohne die aussage der 920 euro stimmt dies für das jahr
2008 für den altersentlastungsbetrag.
Dieser findet aber nur auf bruttoarbeitslohn ( ohne versorgungsbezüge), einkünfte, aus kapitalvermögen, mieteinnahmen etc. anwendung.
Für betriebsrenten gilt nach meiner meinung der versorgungsfreibetrag . Für das jahr 2008 sind es auch 35,2 prozent, aber als höchstbetrag von 2.640 und 792 zuschlag, nicht mehr der arbeitnehmerpauschbetrag von 920, aber zuzüglich euro 102 werbungskosten wie dies ja für den rentner schon immer galt.

Bringe dies deshalb, da ich ja auch schon für betriebsrenten musterausrechnungen machte
bei denen ich die vorsorgeaufwendungen (3000/
900) als ursprüngliche höchstbeträge nannte, dies könnte leicht zu irritationen führen.

MfG.