59 Prozent Jobabbau bis 2032

von
Mick Dick

Hallo,
es lief gerade eben ein hochinteressanter Bericht im TV (tagesschau24) über Sinn oder Unsinn des Grundeinkommens. Erwähnt wurde der Jobabbau von 59 Prozent aller derzeitigen Arbeitsplätze in Deutschland in den kommenden 15 Jahren durch die Digitalisierung.
Ohne Übertreibungen oder populistische Bemerkungen wurde sehr differenziert auf einen bevorstehenden Kollaps des Sozial- und insbesondere Rentensystems hingewiesen.
Ich bin jetzt doch ziemlich geschockt was dort so (auf-)gezeigt wurde.
Der Boss einer Drogeriekette kam in dem Bericht auch zu Wort (Privatvermögen ca. 7.000 Millionen Euro = 7 Milliarden Euro). Sogar ein solch absurd vermögender Mensch sieht das Grundeinkommen als eine Maßnahme um die eine moderne Gesellschaft nicht herumkommen wird.
Meine Frage geht also dahin: Ist das Rentensystem auf dieses recht kurzfristige Szenario vorbereitet? Gibt es da Planungen?
Gruss
Mick

von
Rick Schick

Wer sagt denn, dass genau dieses Szenario eintreffen wird.
Ohne es zu wissen wette ich, dass es auch andere Meinungen darüber geben, wie die Zukunft sich entwickeln wird.

Alles Kaffeesatzleserei.

von
Reinhold Lust

der Jobabbau hat erheblich negative Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt, zumal durch die ungeheuren Asylantenströme gerade nach Deutschland es immer schwieriger wird, einen Arbeitsplatz zu bekommen.

Geschweige denn einen Arbeitsplatz mit einem auskömmlichen Einkommen. Es wird zu einem erheblichen Verdrängungswettbewerb kommen, der erheblich negative soziale Auswirkungen hat.

Noch scheint alles in Butter. Aber nach den kommenden Wahlen werden die unliebsamen Wahrheiten auf den Tisch kommen.

Es sind demnächst wahlen in diesem Land. Der Wähler sollte an diese Szenarien denken, wenn er sein Wahlkreuzchen macht.

von
Schade

Sie wissen doch:

1) politische Diskussionen sind nicht Gegenstand dieses Forums, daher wird auch kein DRV Mitarbeiter dazu etwas sagen.

2) egal was kommt, setzt die DRV nur die beschlossenen Gesetze um.

3) in 9 Wochen wählen wir den nächsten Bundestag - Politiker befinden sich landauf, landab im Wahlkampf, sprechen Sie doch die Jungs und Mädels die in 9 Wochen gewählt werden wollen, bzw. die Parteien darauf an wie sie die Zukunft dieses Landes palnen

4) falsches Forum

von
Schorsch

Welchen Jobabbau meinen Sie?

http://karrierenews.diepresse.com/home/karrieretrends/5220785/Kein-Jobabbau-durch-Digitalisierung-erkennbar

Und sollten tatsächlich 59 Prozent aller Jobs wegfallen, wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen für Alle noch unrealistischer als heute, weil weniger Jobs auch weniger Steuereinnahmen bedeuten würden.

MfG

von
Genervter

Zitiert von: Mick Dick

Hallo,
es lief gerade eben ein hochinteressanter Bericht im TV (tagesschau24) über Sinn oder Unsinn des Grundeinkommens. Erwähnt wurde der Jobabbau von 59 Prozent aller derzeitigen Arbeitsplätze in Deutschland in den kommenden 15 Jahren durch die Digitalisierung.
Ohne Übertreibungen oder populistische Bemerkungen wurde sehr differenziert auf einen bevorstehenden Kollaps des Sozial- und insbesondere Rentensystems hingewiesen.
Ich bin jetzt doch ziemlich geschockt was dort so (auf-)gezeigt wurde.
Der Boss einer Drogeriekette kam in dem Bericht auch zu Wort (Privatvermögen ca. 7.000 Millionen Euro = 7 Milliarden Euro). Sogar ein solch absurd vermögender Mensch sieht das Grundeinkommen als eine Maßnahme um die eine moderne Gesellschaft nicht herumkommen wird.
Meine Frage geht also dahin: Ist das Rentensystem auf dieses recht kurzfristige Szenario vorbereitet? Gibt es da Planungen?
Gruss
Mick

Können Sie die Grundsätze dieses Forums nicht lesen?
Es handelt sich eindeutig um politische Grundsatzfragen. Also was wollen Sie damit bewirken?
Eine Expertenantwort werden Sie nicht erhalten!

von
Demokrat

Zitiert von: Reinhold Lust

Es sind demnächst wahlen in diesem Land. Der Wähler sollte an diese Szenarien denken, wenn er sein Wahlkreuzchen macht.

Ich würde normalerweise SPD wählen.
Da die aber auf die realitätsfernen Grünen und die lächerliche Linkspartei als Koalitionspartner angewiesen ist, muss Herr Schulz schon mal auf meine Stimme verzichten.

Die AfD kann nichts anderes, als "Ausländer raus" und "Heil Höcke" brüllen und sich öffentlich selbst zu blamieren und zu demontieren.
Die kommt also auch nicht in Frage.

Verschenken werde ich meine Stimme aber auch nicht.
Und deshalb wähle ich erstmalig die FDP und somit Herrn Lindner als Vizekanzler.
Schlimmer als jetzt kann es somit nicht werden.

Vernünftig wählen heißt vor allem, Regierungen mit Beteiligung der AfD und der Linkspartei um jeden Preis zu verhindern!

von
Republikaner

Zitiert von: Demokrat

Zitiert von: Reinhold Lust

Es sind demnächst wahlen in diesem Land. Der Wähler sollte an diese Szenarien denken, wenn er sein Wahlkreuzchen macht.

Ich würde normalerweise SPD wählen.
Da die aber auf die realitätsfernen Grünen und die lächerliche Linkspartei als Koalitionspartner angewiesen ist, muss Herr Schulz schon mal auf meine Stimme verzichten.

Die AfD kann nichts anderes, als "Ausländer raus" und "Heil Höcke" brüllen und sich öffentlich selbst zu blamieren und zu demontieren.
Die kommt also auch nicht in Frage.

Verschenken werde ich meine Stimme aber auch nicht.
Und deshalb wähle ich erstmalig die FDP und somit Herrn Lindner als Vizekanzler.
Schlimmer als jetzt kann es somit nicht werden.

Vernünftig wählen heißt vor allem, Regierungen mit Beteiligung der AfD und der Linkspartei um jeden Preis zu verhindern!

Stimme Ihnen in vielen Punkten zu.
Allerdings ist es inzwischen so, dass ich tatsächlich jeder Partei, egal ob Schwarz, Rot, Rot, Grün, Gelb oder Blau etwas abgewinnen kann.
Jede Partei hat in verschiedenen Punkten durchaus gute Standpunkte.
Und so vieles ist Medien-Meinungsmache.
Letztlich wird es eine Schwarz-Gelbe Bundesregierung werden, das weiss doch inzwischen selbst der Blindeste.
Trotzdem würde mich interessieren ob ein Grundeinkommen letztlich nicht billiger wäre als die derzeitigen Sozialleistungen mit dem dicken Verwaltungsapparat oben drauf.

von
HotRod

Zitiert von: Republikaner

Letztlich wird es eine Schwarz-Gelbe Bundesregierung werden, das weiss doch inzwischen selbst der Blindeste.

Und Schuld daran sind die Wähler !
Würg...

von
Bayer

Zitiert von: HotRod

Zitiert von: Republikaner

Letztlich wird es eine Schwarz-Gelbe Bundesregierung werden, das weiss doch inzwischen selbst der Blindeste.

Und Schuld daran sind die Wähler !
Würg...

Schuld sind Aussagen von diversen populären Bundespolitikern.
Wenn eine Politikerin der Grünen im Fernsehen sagt, dass Deutschland aufgrund der Wirtschaftskraft und moralischer Grundsätze die Verpflichtung hat sämtiche derzeitige schutzsuchende Menschen (ca. 800 Mio.) aufzunehmen...
Ist doch klar, dass die Bevölkerung dann nicht Rot-Rot-Grün haben will.

von
säge

Leute, Leute, Leute!
Seht Ihr eigentlich nicht, dass Ihr das Forum gerade für politische Zwecke missbraucht?
Und auf der anderen Seite ist da ein Bürger, der sich für die Zukunft Deutschlands ernsthafte Sorgen macht.

von
Carolus A.

Man kann durchaus mögliche wirtschaftliche Entwicklungen (mit Angaben zu den möglichen Arbeitslosenzahlen und Jobangeboten) in diesem Lande diskutieren, auch wenn es die Themenstellung dieses Forums sprengt.

Aber den Namen von Parteien aufzuführen oder gar mögliche Wahlergebnisse anzugeben, sprengt die Grundlage dieses Forums erheblich und macht es absurd.

von
Dick Dickler

Ich wähle Wolfgang Petry von der ADf.

von
Schorsch

Zitiert von: Dick Dickler

Ich wähle Wolfgang Petry von der ADf.

Gute Entscheidung:
http://www.der-postillon.com/2016/09/wolfgang-frauke-petry.html
;-)

MfG

von
säge

Hallo von Dickler!

ich wusste gar nicht, dass Wolfgang Petry jetzt in der Politik rumgeistert.
Ich dachte, er sei im Musikgeschäft unterwegs.

von
Hubert K.

Zitiert von: Demokrat

Zitiert von: Reinhold Lust

Es sind demnächst wahlen in diesem Land. Der Wähler sollte an diese Szenarien denken, wenn er sein Wahlkreuzchen macht.

Ich würde normalerweise SPD wählen.
Da die aber auf die realitätsfernen Grünen und die lächerliche Linkspartei als Koalitionspartner angewiesen ist, muss Herr Schulz schon mal auf meine Stimme verzichten.

Die AfD kann nichts anderes, als "Ausländer raus" und "Heil Höcke" brüllen und sich öffentlich selbst zu blamieren und zu demontieren.
Die kommt also auch nicht in Frage.

Verschenken werde ich meine Stimme aber auch nicht.
Und deshalb wähle ich erstmalig die FDP und somit Herrn Lindner als Vizekanzler.
Schlimmer als jetzt kann es somit nicht werden.

Vernünftig wählen heißt vor allem, Regierungen mit Beteiligung der AfD und der Linkspartei um jeden Preis zu verhindern!

Schwarz, Gelb gar nicht schlecht, wäre da nicht die Frau Merkel, die nach meiner Meinung eher ein Diktator als ein Bundeskanzler ist.

Deutschland ist mit Merkel kein demokratischer Rechtsstaat mehr.

von
Genervter

Was für idiotisch politisch motivierte Antworten.
Ihr solltet Euch in Grund und Boden schämen, ein Forum welches individuelle rentenrechtliche Fragen klären will, derart zu missbrauchen!
Pfui!

von
GroKo

Zitiert von: Mick Dick

Hallo,
es lief gerade eben ein hochinteressanter Bericht im TV (tagesschau24) über Sinn oder Unsinn des Grundeinkommens. Erwähnt wurde der Jobabbau von 59 Prozent aller derzeitigen Arbeitsplätze in Deutschland in den kommenden 15 Jahren durch die Digitalisierung.
Ohne Übertreibungen oder populistische Bemerkungen wurde sehr differenziert auf einen bevorstehenden Kollaps des Sozial- und insbesondere Rentensystems hingewiesen.
Ich bin jetzt doch ziemlich geschockt was dort so (auf-)gezeigt wurde.
Der Boss einer Drogeriekette kam in dem Bericht auch zu Wort (Privatvermögen ca. 7.000 Millionen Euro = 7 Milliarden Euro). Sogar ein solch absurd vermögender Mensch sieht das Grundeinkommen als eine Maßnahme um die eine moderne Gesellschaft nicht herumkommen wird.
Meine Frage geht also dahin: Ist das Rentensystem auf dieses recht kurzfristige Szenario vorbereitet? Gibt es da Planungen?
Gruss
Mick

Prognosen sind immer schwierig, besonders wenn Sie die Zukunft betreffen.

P.S.
Für alle humorlosen Meckerer: Ironie aus.

von
K. Schneider

Zitiert von: Genervter

Was für idiotisch politisch motivierte Antworten.
Ihr solltet Euch in Grund und Boden schämen, ein Forum welches individuelle rentenrechtliche Fragen klären will, derart zu missbrauchen!
Pfui!

Vor wem wollen Sie sich denn schämen? Vor diesen Abzockern, Drückebergern, Absahnern und Asskissern?

von
Gerd S.

Ja es wird Merkel und die FDP kommen. Schade das der Martin so schnell wie er kam wieder verschwand. Nur mit dem Thema Rente kommt er nicht hoch, da viele die jetzt in Rente sind an diesem Thema kein Intresse haben. Schade das vielen egal ist, Bildung, Kindergarten, usw. viele Eltern können das nicht mehr bezahlen. Sie hetzen in 2 Jobs, die Kleinen werden schon mit 2 Jahren abgegeben an fremde Leute, was ja auch wieder kostet. Wir sind ein reiches Land, und doch oft arm. Dann lese ich hier in der Zeitung, Mercedes hat einen hohen Verkauf wie noch nie,das sagt schon alles, arm u reich, die Mitte bricht weg. So das mußte heute noch raus, schönen Sonntag noch.