Abschläge Erwerbsminderungsrente

von
Dirk Deichmann

Hallo,

ich werde demnächst von meiner Erwerbsminderungsrente in die AR für schwerbehinderte wechseln. Ich habe gehört, dass man bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze freiwillige Beiträge einzahlen kann. Meine unberechtigten Abschläge von 10,8% (ca. 6,5 EGP) würde ich gerne durch Einmalzahlung ausgleichen. Wieviel Geld müsste ich dafür aufbringen? Macht das überhaupt Sinn?

Mfg

von
Schorsch

Zitiert von: Dirk Deichmann
Meine unberechtigten Abschläge von 10,8% (ca. 6,5 EGP) würde ich gerne durch Einmalzahlung ausgleichen.

Welches Gericht hat denn entschieden, dass (Ihre) Rentenabschläge unberechtigt sind?

Mir persönlich ist keine entsprechende Gerichtsentscheidung bekannt, wohl aber eine vom Bundessozialgericht, welches Rentenabschläge für rechtmäßig erklärt hat.
(Az.: B 5 R 32/07 R; B 5 R 88/07 R; B 5 R 140/07 R und B 5 R 98/07 R)

MfG

von
DRV

Abschläge einer Erwerbsminderungsrente können nicht ausgeglichen werden.

von
Memyself

Das mag theoretisch so richtig sein, aber du kannst deine Altersrente u. U. Durch Sonderzahlungen aufstocken. Kommt im Prinzip auf das gleiche raus.

Einfach bei der drv anfragen. Die Zahlungen muss man nicht in einer Summe ausführen, sondern geht auch in jährlichen raten

von
Schade

Richten sie Ihre Anfrage direkt an Ihre DRV.

Wenn es überhaupt möglich ist, muss man i.d.R. die spätere Altersrente a 17-20 Jahre erleben bis man die zusätzlichen Zahlungen durch die höhere Altersrente wieder draus hat.

Ob sich das lohnt? Aber wie gesagt, lassen Sie es sich individuell berechnen und entscheiden dann.

Experten-Antwort

Hallo Dirk Deichmann,

Bezieher einer Erwerbsminderungsrente dürfen nur die Minderung ausgleichen, die sich durch eine vorzeitige Inanspruchnahme einer Altersrente zusätzlich ergibt. Rentenminderungen, die durch den Bezug einer Erwerbsminderungsrente entstehen, können nicht ausgeglichen werden.

Mehr zum Thema Ausgleichszahlung finden Sie hier:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/Allgemeines/FAQ/gesetzesaenderungen/flexirente/03_faq_liste_sonderzahlung_vermeidung_abschlaege.html