< content="">

Abzug 10,8 Abzug von meiner Berufsunfähig Rente

von
Maiki13

Habe damals eine Berufsunfähige Rente bekommen.Dachte damit könnte ich eigentlich Leben.Nach 1 Jahr die Mitteilung 10,8 Prozent Abzug bekommen.Da hat man mich ja gut reingelegt.Kann man da mal Widerspruch beantragen?

von
KSC

Widerspruch kann man innerhalb eines Monats nach dem Bescheid einlegen.

Diese Frist dürfte längst vorbei sein, denn Berufsunfähige Renten gibt's nicht mehr.

Und wegen der Abschläge ist ein Widerspruch eh sinnlos, weil die gesetzlich so geregelt sind.

von
Daniela

Bekommst du deine Rente von der Berufsgenossenschaft oder von der DRV?
Das sind nämlich Unterschiede

Experten-Antwort

Rentenabschläge bei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit wurden in der gesetzlichen Rentenversicherung zum 01.01.2001 eingeführt. Damals wurden die bisher allein auf Renten wegen Alters ausgerichteten Regelungen ausgedehnt.
Alle Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit mit einem Rentenbeginn vor dem 01.01.2001 enthielten damit keine Rentenabschläge. Die Regelung des § 306 SGB VI führt hierzu aus, dass wenn ein Anspruch auf eine Rente vor dem Zeitpunkt einer Änderung rentenrechtlicher Vorschriften besteht, Rechtsänderungen auf einen bestehenden Rentenanspruch sich nicht auswirken.

von
Maiki13

Danke an den Experten...warum ist doch nicht richtig sowas.Die Politiker bekommen jedes Jahr mehr Geld.Und die Rentner bekommen einfach 10.8 Prozent abgezogen...frechheit