Abzug Sozialversicherung von meiner Altersrente trotz sozialversichertem Job

von
lavidda

Hallo,

Die Rentenversicherung zieht Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung von meiner Altersrente ab, obwohl ich sozialversichert arbeite. Ich wies sie schriftlich darauf hin, bekam aber keine Antwort. Die Einspruchsfrist gegen den Rentenbescheid endet in 9 Tagen. Ist es erforderlich Einspruch zu erheben?

von
ist so

Nein.
Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung müssen sie aus Ihrem gesamten Einkommen entrichten. Da gehört Ihre Rente nun auch mal dazu.

von
KK

Zitiert von: lavidda
Hallo,

Die Rentenversicherung zieht Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung von meiner Altersrente ab, obwohl ich sozialversichert arbeite. Ich wies sie schriftlich darauf hin, bekam aber keine Antwort. Die Einspruchsfrist gegen den Rentenbescheid endet in 9 Tagen. Ist es erforderlich Einspruch zu erheben?

Gegen was wollen Sie denn „Einspruch“ erheben? Sie haben als sozialversicherungspflichtiges Einkommen Ihre Beschäftigung u n d Ihre Rente. Von beidem zahlen Sie richtigerweise Kranken- und Pflegeversicherung. Wenn Sie das nicht glauben, wenden Sie sich an Ihre zuständige Krankenkasse, bevor Sie sich unnötig Arbeit bezüglich eines Widerspruches machen.

Experten-Antwort

Hallo lavidda,

wenn Sie in der Kranken- und Pflegersicherung versicherungspflichtig sind, ist nach den gesetzlichen Regelungen sowohl Ihr Arbeitsentgelt als auch Ihre Rente als beitragspflichtige Einnahme zu berücksichtigen. Es ist daher richtig, dass sowohl aus dem Arbeitsentgelt als auch aus der Rente Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge abgeführt werden.

Für nähere Auskünfte wednen Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
lavidda

Danke für die schnellen Antworten.

von
W°lfgang

Zitiert von: lavidda
Hallo,
Die Rentenversicherung zieht Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung von meiner Altersrente ab, obwohl ich sozialversichert arbeite.

Hallo lavidda,

schmökern Sie mal das SGB 5 (KV) + 11 (PV) durch, da werden Sie auf die Vorschriften zum Abzug aus _allen_ dafür maßgebenden Einkünften stoßen, bis zur Beitragsbemessungsgrenze = höchstmöglicher Abzug in Summe aus allen anrechenbare Einkünften.

Gruß
w.

von
lavidda

Danke für die Information

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.