Änderung Arbeitsvertrag bei Teilerwerbsminderungsrente auf Zeit

von
Hima

Ich weiß nicht, ob diese Frage hier ins Forum passt, aber ich verssuche es mal: Eine Kollegin wird eine teilweise Erwerbsminderung auf Zeit erhalten. Sie kann auf ihrem Arbeitsplatz mit verminderter Stundenzahl weiterbeschäftigt werden.
Dafür muss der Arbeitsvertrag entsprechend geändert werden. Der Arbeitgeber will dabei diese verminderte Stundenzahl dauerhaft im Arbeitsvertrag festschreiben, d.h. wenn die befristete Erwerbsminderungsrente nicht verlängert wird, hat die Kollegin keinen Vollzeitvertrag mehr, sondern nur noch einen Teilzeitvertrag. Es wird behauptet, dass die Rentenversicherung dies wolle.
Ist das in Ordnung? Der Arbeitsvertrag könnte doch auch nur für die Dauer der befristeten Erwerbsminderungsrente geändert werden mit einem entsprechend formulierten Passus.
Hima

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Hima,

von Seiten der Rentenversicherung wird nicht gefordert, dass der Arbeitsvertrag dauerhaft auf eine verminderte Stundenzahl geändert wird. Eine zeitliche Befristung passend zum rentenrechtlichen Rahmen ist natürlich genauso möglich.
Arbeitsrechtliche Auswirkungen/Vorschriften können wir nicht beurteilen.