Ärzteversorgung und RV

von
Dr.N

Ich bin zwei Jahre vor Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand gegangen und beziehe jetzt Rente durch die Ärzteversorgung. Damit bin ich freiwillig krankenversichert und trage die Beiträge komplett selber. Aus der Zeit als Krankenpfleger habe ich auch einen Anwartschaft auf eine geringe Rente durch die dt.Rentenversicherung. Wenn ich die in zwei Jahren in Anspruch nehme, bin ich auch Mitglied in der Krankenversicherung der DRV, da ich immer AOK versichert war. Werden dann auch meine Krankenkassenbeiträge aus der Rente der Ärzteversorgung durch die KVdR hälftig übernommen Oder nur die meiner gesetzlichen Rentenversicherung ?

von
Bernd

Wenn Sie die Voraussetzungen für die KVdR (9/10 Regelung) erfüllen, kommen Sie mit der DRV Rente in die Pflichtversicherung.

Daher zahlen Sie dann auf die DRV-Rente rund 11 % KV & PV Beitrag und auf die Berufsständische Rente rund 18,95 % KV & PV Beitrag.

Auf beispielsweise Einkünfte aus Kapitalerträgen oder Vermietung und Verpachtung zahlen Sie dann keine Beiträge mehr.

Experten-Antwort

Hallo Dr.N,

in der KVdR wird pflichtversichert, wer eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung (Renten wegen Alters, verminderter Erwerbsfähigkeit oder Todes) beantragt, einen Rentenanspruch hat und die so genannte Vorversicherungszeit erfüllt. Diese ist erfüllt, wenn seit der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit bis zur Rentenantragstellung mindestens neun Zehntel der zweiten Hälfte dieses Zeitraumes eine Mitgliedschaft (Pflicht- oder freiwilliges Mitglied) oder eine Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung bestanden hat. Krankenversicherungspflichtige Rentner zahlen aus ihrer Rente Beiträge. Die Rentenversicherung beteiligt sich daran - allerdings nur auf Basis der zu zahlenden Rente. Krankenkassenbeiträge aus der Rente der Ärzteversorgung können hierbei nicht berücksichtigt werden.

Zur Frage der ggf. insgesamt zu berücksichtigenden beitragspflichtigen Einnahmen in der Krankenversicherung kann ich hier im Rahmen dieses Forums leider keine Auskünfte geben. Zur Klärung dieser Frage sollten Sie sich direkt mit Ihrer zuständigen Krankenkasse in Verbindung setzen.

von
W°lfgang

-> Werden dann auch meine Krankenkassenbeiträge aus der Rente der Ärzteversorgung durch die KVdR hälftig übernommen

NEIN.

-> Oder nur die meiner gesetzlichen Rentenversicherung ?

JA

Gruß
w.
PS: sofern nicht vorrangig - wegen anderer/relevanter Einkünfte - die freiwillige KV weiter bestehen beliebt.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.