< content="">

Aktuelles Rentenpaket/Verbesserungen bei der EM-Rente

von
Klaus Schmidt

Ich beziehe seit 02/2018 eine teilweise EM-Rente, die bis 06/2020 befristet ist. Lt. dem von der Regierungskoalition beschlossenen Rentenpaket soll es, wohl ab dem 01.01.2019, auch Verbesserungen bei den EM-Renten geben. Gibt es Hinweise darauf, dass auch laufende EM-Rentner in den Genuss dieser Verbesserungen kommen oder gilt dies nur für Neurentner?

von
DRV

Diese Frage wurde hier schon mehrfach beantwortet (einfach die Suchfunktion in Form der Lupe nutzen).
Kurze Antwort: Die Verlängerung der Zurechnungszeit und die damit verbundene Rentenerhöhung soll nur für Neurentner gelten.

von
Jupp

Neue gesetzliche Regelungen gelten eigentlich immer nur für Neurentner.

von
W*lfgang

Hallo Klaus Schmidt,

hier finden Sie es einfach dargestellt:

https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Rentenpakt/Fragen-und-Antworten-Rentenpakt/faq-rentenpakt.html

Hier können Sie den Gesetzestext/ENTWURF *) – noch kein Gesetz!!! + Begründungen dazu nachlesen:

https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze/rv-leistungsverbesserungs-und-stabilisierungsgesetz.html

Kurz zusammengefasst: Neurentner mit Rentenbeginn ab 01.01.2019, bei den alten bleibt alles beim Alten.

*) es wohl davon auszugehen, dass der Entwurf auch durch die weiteren Instanzen 'durchgewinkt' wird.

Gruß
w.

von
Fortitude one

Zitiert von: Klaus Schmidt
Ich beziehe seit 02/2018 eine teilweise EM-Rente, die bis 06/2020 befristet ist. Lt. dem von der Regierungskoalition beschlossenen Rentenpaket soll es, wohl ab dem 01.01.2019, auch Verbesserungen bei den EM-Renten geben. Gibt es Hinweise darauf, dass auch laufende EM-Rentner in den Genuss dieser Verbesserungen kommen oder gilt dies nur für Neurentner?

Wurde schon tausendfach thematisiert und erörtert. Einfach mal zufrieden sein mit dem was man hat. Geld macht nicht glücklich.

von
Angela

Zitiert von: Jupp
Neue gesetzliche Regelungen gelten eigentlich immer nur für Neurentner.

Verbesserung Mütterrente ?
Werden da nicht nachträglich Punkte gutgeschrieben?

von
Schorsch

Zitiert von: Fortitude one
Geld macht nicht glücklich.

Das sehe ich anders.

MfG

Experten-Antwort

Hier noch mal zusammengefasst:
Das geplante Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung sieht ab 01.01.2019 eine schrittweise Verlängerung der Zurechnungszeit auf das 67. Lebensjahr vor. Für Erwerbsminderungsrentner, deren Rente vor dem 01.01.2019 begann, ist keine Verlängerung der Zurechnungszeit vorgesehen.
Bei der geplanten Mütterrente II gibt es sowohl eine Regelung für "Neurentner" als auch eine ausdrückliche Regelung für die sogenannten Bestandsrentner, die schon vor dem Stichtag 01.01.2019 eine Rente bezogen haben. Bei Renten ab 01.01.2019 ist eine Verlängerung der Kindererziehungszeit um 6 Monate für Kinder, die vor 1992 geboren wurde, vorgesehen, für Bestandsrentner soll es einen Zuschlag von 0,5 Entgeltpunkten geben.