Altersvorsorge - Nächster Schritt

von
Elmar80

Folgende Situation:

Alter: 38, selbständig
Abbezahlte Immobile (ca. 180-210 000 Euro)
Klassische, private RV: 51 Euro mtl. Beitrag seit 2001
Private RV (investiert in Aktienfonds): 51 Euro mtl. Beitrag seit 2001
ca. 100 000 Euro Barvermögen

Nun wird überlegt einen monatlichen Sparbetrag von 300-400 Euro zu investieren. Geschwankt wird zwischen Rürup (klassisch oder ETF) und einem normalen, ungeförderten ETF-Sparplan.
Es wird ein von einem Jahreseinkommen von um die 30 000 Euro brutto ausgegangen, so dass bei Rürup die Steuerersparnis sich eher in Grenzen hält.

Zu welcher Lösung sollte man tendieren?

von
Sabine

https://www.ihre-vorsorge.de/altersvorsorge/meine-vorsorge/altersvorsorge-fuer-selbststaendige.html
MfG

von
Kaiser

Die Rentenversicherung zeigt nur Möglichkeiten der Altersvorsorge auf.
Welche Du wählst, musst Du schon selbst entscheiden.

Experten-Antwort

Guten Tag Elmar80,
für die Planung Ihrer Altersvorsorge sollte Ihre persönliche Gesamtsituation betrachtet werden. Wir empfehlen Ihnen hierzu ein persönliches Altersvorsorgegespräch in einer Auskunfts- und Beratungsstelle. Bitte beachten Sie, dass die gesetzliche Rentenversicherung Produktempfehlungen nicht geben kann und darf.

von
Zweifler

Sind Sie denn nicht selbst in der Lage die für Sie richtigen Kapitalanlagenformen zu finden und zu wählen???
Dies sollte doch eigentlich jeder, der über ein bißchen Intelligenz verfügt und etwas Erfahrung und Kenntnisse im Wirtschafts- und finanzbereich hat, können.
Naja, wem das dann doch nicht gegeben, es gibt Internet, Fachzeitschriften, TV-Sendungen,Zeitungen, und und und , auch da kann man sich umfassend und objektiv informieren.
Versuchen Sie es doch einmal damit.
Ist allemal besser als hier in der Öffentlichkeit mit Ihren angeblichen Lebensleistungen herumzuprahlen.

von
Gabriel

Die 100.000 Euro würde ich in Aktien investieren. Alle 3 Jahre Überschuss abgreifen und weiter gehts.