Anbieter von medizinischen Reha-/LTA-Maßnahmen

von
Zukunftsvision

Hallo,

ich habe vor, mich als Sprach- und Berufstherapeutin/Disability Managerin selbstständig zu machen.
Kann ich als Selbstständige medizinische Reha- bzw. LTA-Maßnahmen anbieten?
An welche Stelle kann ich mich ggf. für weitere Informationen wenden?

Vielen Dank für die Auskunft!

von
Leni

An die Krankenkasse zwecks Zul. Da vor Ihrem Therapeuten noch etwas steht gehe ich davon aus kein HSS und keine Approbation. Damit důrfen Sie keinerlei Diagnosen Stellen.

von
Schade

Es ist keinem Selbständigen verboten eine Reha Klinik zu gründen (in der Rehas angeboten werden) oder ein Berufsbildungszentrum oder eine andere Firma die LTA anbietet.......

von
???

Grundsätzlich können Sie ab morgen so etwas anbieten. Allerdings haben Sie dann nur Selbstzahler als Kunden.
Von daher sollten Sie die in Frage kommenden Kostenträger kontaktieren und dort entsprechende Konzepte vorlegen,damit Sie dort eine Anerkennung/Zulassung bekommen. Inwieweit Sie dann auch mit einer entsprechenden Belegung rechnen können, ist eine andere Frage.

von
Zukunftsvision

Danke für die bisherigen Antworten!
Was ist unter "HSS" zu verstehen?
Ich besitze eine volle Krankenkassenzulassung für alle logopädischen Störungsbilder.

von
Zukunftsvision

... es geht mir um die DRV als Kostenträger.

von
Grobi

HSS=Hochschulstudium. Sie dürften nicht approbiert sein und somit wie ein Vorgänger schon sagte :Kunden sind Selbstzahler. Wenn Sie die Zulassung der Kassen haben-siehe erster Beitrag-dann kann's losgehen.

von
Luigi

Ich deute Ihre Frage so, ein RV genehmigt LTA oder eine Reha und Sie wollen das dann durchfűhren?

von
???

Dann schreiben Sie an die bei Ihnen ansässige DRV und fragen nach, was die von Ihnen brauchen, damit sie Sie belegen.

Experten-Antwort

Mit Ihrem Konzept wenden Sie sich bitte unmittelbar an die Träger, mit welchen Sie gerne kooperieren möchten.