Anrechnungszeit Hochschule

von
Franzi

Hi,
inwiefern kann ich denn für die Zeit meines Studiums Anrechnungszeiten wegen Hochschulbesuchs bekommen?
Ich mache 2 verschiedene Studiengänge, könnte den ersten Studiengang jetzt schon den Bachelor machen. Bei meinem anderen Studiengang dauert es aber noch etwas bis ich da den Bachelor habe.
Nach dem jeweiligen Bachelor möchte ich in beiden Studiengängen noch den Master machen.
Soll ich den Bachelor im ersten Studiengang lieber noch etwas verzögern (ich bin 22)?

Denn bei meiner Cousine war es so, dass die Zeit der Promotion nicht als Anrechnungszeit anerkannt wurde, weil sie vorher schon ihre Diplomprüfung abgelegt hatte und das Studium damit aus Sicht der Rentenversicherung schon abgeschlossen wurde.

von
Verrückt

Die Ausbildung verzögern, damit Sie einige wenige Monate mehr an Anrechnungszeiten bekommen, die direkt keine Wertsteigerung für die Rente bringen?
Sie sollten dringend Ihre Prioritäten überdenken, angesichts Ihrer abstrusen Ideen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Franzi
Hi,
inwiefern kann ich denn für die Zeit meines Studiums Anrechnungszeiten wegen Hochschulbesuchs bekommen?
Ich mache 2 verschiedene Studiengänge, könnte den ersten Studiengang jetzt schon den Bachelor machen. Bei meinem anderen Studiengang dauert es aber noch etwas bis ich da den Bachelor habe.
Nach dem jeweiligen Bachelor möchte ich in beiden Studiengängen noch den Master machen.
Soll ich den Bachelor im ersten Studiengang lieber noch etwas verzögern (ich bin 22)?
Denn bei meiner Cousine war es so, dass die Zeit der Promotion nicht als Anrechnungszeit anerkannt wurde, weil sie vorher schon ihre Diplomprüfung abgelegt hatte und das Studium damit aus Sicht der Rentenversicherung schon abgeschlossen wurde.

Hallo Franzi,

welchen Sinn haben denn 'blanke' beitragsfreie (Anrechnung-)Zeiten aus Ausbildung auf einen Rentenanspruch, wenn bisher nicht ein einziger Monat als Beitragszeit im Rentenkonto ist, geschweige denn die Ausnahmefälle für die vorzeitige Wartezeiterfüllung einer Erwerbsminderungsrente erfüllt werden würden?

Mir ist unklar, welches rentenrechtliche Ziel Sie mit Ihrer Frage anstreben? Können Sie das bitte konkretisieren ...

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Franzi,

Anrechnungszeiten wegen Schulbesuch bzw. Studium können Sie später für insgesamt maximal 8 Jahre in der Rentenversicherung angerechnet bekommen. Reichen Sie nach Abschluss Ihres Studiums bitte die Studienbescheinigungen der Hochschule/Schulen als Nachweis ein.

von
Rentenuschi

[quote=310121
Denn bei meiner Cousine war es so, dass die Zeit der Promotion nicht als Anrechnungszeit anerkannt wurde, weil sie vorher schon ihre Diplomprüfung abgelegt hatte und das Studium damit aus Sicht der Rentenversicherung schon abgeschlossen wurde.[/quote]

Normalerweise wird die Zeit nach Ablegung der für den Studiengang vorgesehenen Abschlussprüfung nicht als Anrechnungszeit anerkannt.

ABER

aus der RAA zu § 58 SGB VI:

Zitiert von:
Etwas anderes gilt nur dann, wenn durch das weitere Studium in einem regulären eigenständigen Studiengang ein neuer akademischer Grad (zum Beispiel Magister, Diplom, Staatsexamen, Bachelor, Master) erworben werden kann. In diesen Fällen ist auch das weitere Studium Hochschulausbildung im Sinne des § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 SGB VI. Ist dieser mögliche akademische Grad tatsächlich nicht erworben worden, weil die Ausbildung zum Beispiel abgebrochen wurde, steht dies der Berücksichtigung einer (weiteren) Anrechnungszeit nicht entgegen
.

Im Gegensatz zur Promotion:

Zitiert von:
Die Promotion ist aber nur dann Endzeitpunkt der Anrechnungszeit, wenn
- als Abschluss eines regulären Studienganges (kein Promotionsstudium) eine andere Prüfung nicht möglich war (zum Beispiel in mehreren Sparten des Philosophie-Studiums) oder

- zwar eine andere Prüfung (zum Beispiel Diplomprüfung, Staatsexamen) möglich war, die Studierenden aber ohne Ablegung dieser Prüfung promoviert haben.

Die Promotion ist somit nicht Endzeitpunkt der Anrechnungszeit, wenn vor der Promotion im gleichen Studiengang bereits eine andere Abschlussprüfung (zum Beispiel Diplomprüfung) mit Erfolg abgelegt worden ist. In diesen Fällen endet die Hochschulausbildung bereits mit dem Tage des Bestehens dieser anderen Prüfung.

MfG