< content="">

Anspruch auf Altersrente

von
Schokokuss

Ich bin seit 1982 Beamtin, war vorher Angestellte mit 3 Jahren Pflichtbeiträgen, habe also die 5 Jahre Pflichtbeiträge NICHT erfüllt.

Jedoch habe ich 1988 und 1991 Kinder bekommen und aufgezogen. Für jedes Kind erfolgten 6 Monate Elternzeit und sonst habe ich seit den Kindern immer nur 50% gearbeitet.

Ist es möglich, dass ich zu den 3 Jahren Pflichtbeiträgen noch für jedes Kind Pflichtbeitragszeiten zu belegen? Ist so doch ein Anspruch auf eine kleine Rente in der DRV entstanden, so dass die 5 Jahre Pflichtbeitragszeiten erfüllt sind?

von
KSC

Nein, Beamtinnen sind was die Kindererziehungszeiten in der gesetzlichen RV betrifft "außen vor" - das wird ggfls. in der Beamtenpension berücksichtigt.

Wenn Sie somit nur auf 3 Beitragsjahre kommen können Sie entweder noch 2 Jahre Beiträge zahlen oder sich die Beiträge (Arbeitnehmeranteile) erstatten lassen.

Experten-Antwort

Der Antwort von "KSC" ist nichts hinzuzufügen. Ihnen können keine Kindererziehungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet werden, wenn Sie während der Erziehung im Beamtenverhältnis standen.