Anstatt EM Rente Angebot für LTA

von
Andreas Fischer

Hallo,
vor mehr als 4 Monaten hatte ich einen Antrag auf EM Rente gestellt. Heute erhielt ich einen Brief mit dem Inhalt: Angebot für die Teilhabe am Arbeitsleben. Meine Fragen:
Was ist jetzt mit meinem EM Antrag?
Kann vorerst kein Widerspruch gestellt werden, bis zum Gespräch beim Rehaberater?
Sollte eine Lösung für einen leidensgerechten Arbeitsplatz(Umschulung) gefunden werden, muss ich mein ungekündigtes Arbeitsverhältnis aufheben?
Die DRV zahlt bei Übergangsgeld die Beiträge für die Krankenkasse, jedoch nicht für die Arbeitslosenversicherung. Was passiert nach einer Umschulung, wenn man keine Arbeit findet ( mit 55 besteht dieser Zweifel) ALG1 oder ALG2?
Vielen Dank

von
W*lfgang

Zitiert von: Andreas Fischer
Was ist jetzt mit meinem EM Antrag?
Andreas Fischer,

der 'ruht' als paralleles Verfahren, bis das Ergebnis der LTA-Maßnahme festgestellt worden ist.

Natürlich können Sie das 'Angebot' bis dahin aussetzen, bis Sie mit dem Reha-Berater gesprochen haben. Teilen Sie das Ihrer DRV schriftlich mit, mit Hinweis auf den (späteren) Beratungstermin - im weitesten Sinne gilt das als Widerspruch, auch wenn Sie erst nach Ablauf der üblichen Widerspruchsfrist/1 Monat, auf die Sache zurückkommen/die LTA ablehnen.

Gruß
w.

von
Fortitude one

Hallo Andreas Fischer,

es kommt doch auf Sie an, was Sie wirklich wollen. Und mit 55 Jahren werden Sie garantiert keine Umschulung mehr bekommen. Wie W*lfgang geschrieben ruht Ihr EMR Antrag. Oder Sie lehnen den LTA Antrag ab aus verschiedenen Gründen und warten ab was mit Ihrem EMR Antrag wird.

Mfg

von
Andreas Fischer

Zitiert von: Fortitude one

Hallo Andreas Fischer,

es kommt doch auf Sie an, was Sie wirklich wollen. Und mit 55 Jahren werden Sie garantiert keine Umschulung mehr bekommen. Wie W*lfgang geschrieben ruht Ihr EMR Antrag. Oder Sie lehnen den LTA Antrag ab aus verschiedenen Gründen und warten ab was mit Ihrem EMR Antrag wird.

Mfga

Ich wäre nach einer Umschulungszeit von 2 , dann fast 55. Somit sehe ich dieses Angebot als nicht wirklich annehmbar

von
W*lfgang

Zitiert von: Andreas Fischer
Ich wäre nach einer Umschulungszeit von 2 , dann fast 55. Somit sehe ich dieses Angebot als nicht wirklich annehmbar
Andrea Fischer,

Sie werden nicht glauben, dass z. B. das 'Arbeitsamt' auch ü60-jährigen einen LTA-Antrag unterschiebt.

Solange Sie die Regelaltersgrenze nicht erreicht haben/keinen Antrag auf vorgezogene Rente innerhalb der nächsten 6 Monate zu stellen beabsichtigen, kann/wird jede SV-Behörde alle Register ziehen/müssen, um Sie von einer EMRT fernzuhalten und in den Arbeitsprozess bis dahin zurückzuführen - über die Erfolgsaussichten wird dann im Einzelfall entschieden.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Herr Fischer,

bezüglich Ihres Rentenantrages müssten Sie in den nächsten Tagen eine Nachricht (Bescheid) erhalten.
Sie können gegen einen eventuellen Ablehungsbescheid jederzeit Widerspruch einlegen. In dem Gespräch mit dem Rehaberater werden Ihnen Leistungen aufgezeigt, die eventuell eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglichen. Auch Ihre Fragen werden Ihnen in dem Gespräch beantwortet.