Antrag auf Erwerbsminderungsrente im Januar 2019 stellen ?

von
Madeleine

Guten Abend,
ich (61 Jahre) bin krank geschrieben, laut Klinik nicht mehr arbeitsfähig, mir wurde der Rentenantrag empfohlen.
Bis Ende September 2018 bekam ich noch Entgelt von meinem Arbeitgeber, Krankengeldanspruch habe ich keinen mehr (wegen früherem Krankengeldbezug). Die KK meint, ich solle Arbeitslosengeld beantragen.
Ist es nicht günstiger, wenn ich - wegen der möglichen Gesetzesänderung - den Antrag auf Erwerbsminderungsrente erst im Januar 2019 stelle und in der Zwischenzeit als Privatier lebe? Beantrage ich im Arbeitslosenbezug Rente (was mir sicher von der Agentur für Arbeit vorgeschrieben wird), wird der Beginn der Erwerbsminderungsrente doch an den Beginn des Arbeitslosengeldbezugs gelegt bei Rentenbewilligung (also folglich Rentenbeginn 2018)?!
Meine Arbeitsstelle habe ich noch, kann jedoch krankheitsbedingt nicht mehr dort arbeiten. Einen Schwerbehindertenstatus habe ich (noch?) nicht.
Vielen Dank für konstruktive Ideen,
Madeleine

von
Naomi

EMR ist kein Wunschkonzert, dieser Plan wird ihnen nicht aufgehen.

von
DRV

Hier wurde in der jüngeren Vergangenheit schon häufig erläutert, dass eine Antragstellung im Jahr 2019 keine Garantie für einen Rentenbeginn in 2019 ist.
Nutzen Sie einfach die Suchfunktion und Sie erfahren mehr.
Im Übrigen sei erwähnt, dass das Gesetz noch nicht verabschiedet wurde.

von
Madeleine

Zitiert von: DRV
Hier wurde in der jüngeren Vergangenheit schon häufig erläutert, dass eine Antragstellung im Jahr 2019 keine Garantie für einen Rentenbeginn in 2019 ist.
Nutzen Sie einfach die Suchfunktion und Sie erfahren mehr.
Im Übrigen sei erwähnt, dass das Gesetz noch nicht verabschiedet wurde.

Danke!

von
Madeleine

Zitiert von: DRV
Hier wurde in der jüngeren Vergangenheit schon häufig erläutert, dass eine Antragstellung im Jahr 2019 keine Garantie für einen Rentenbeginn in 2019 ist.
Nutzen Sie einfach die Suchfunktion und Sie erfahren mehr.
Im Übrigen sei erwähnt, dass das Gesetz noch nicht verabschiedet wurde.

wo bitte finde ich die Suchfunktion?

von
Daniela

Die DRV hat großen Spielraum bezüglich des Rentenbeginns. Die Erwerbsminderungsrente kann unendlich lange rückwirkend bewilligt werden, unter aller Wahrscheinlichkeit sogar in die Zeit, wo du dein Krankengeld aufgebraucht hast, weil da ja der Krankheitsbeginn war.
Die Antragsstellung stellt da nur eine untergeordnete Rolle da.
Ich hab zb meinen Antrag im 5/18 gestellt und bewilligt wurde der ab 1/18.
Das wäre so der Klassiker.
Aber ich kenne auch welche, wo es 2 Jahre rückwirkend bewilligt wurde.

von
rentnerin

Ich frage mich immer, wie manche das hinbekommen, da noch strategische überlegungen anzustellen. Als ich die Rente bekommen habe, habe ich zugegriffen und war heilfroh, dass das so problemlos geklappt hat.

Wenn es mit der Arbeit nicht mehr klappt, hat man wohl andere Probleme, als die paar Jahre Anrechnungszeit mehr, die man bei späterem Eintritt beommen könnte.

Außerdem gleicht sich das zum Teil wieder durch steuerliche Vorteile aus!

von
senf-dazu

Zitiert von: Madeleine
wo bitte finde ich die Suchfunktion?

Unter der Kopfzeile findet sich oben rechts ein Lupensymbol, einfach die Maus draufzeihen und drauf klicken ... dann geht ein großes Feld zur Eingabe von Suchbegriffen auf.

Viel Erfolg!

von
Brigitte

Zitiert von: Madeleine
Guten Abend, ich (61 Jahre) bin krank geschrieben, laut Klinik nicht mehr arbeitsfähig, mir wurde der Rentenantrag empfohlen.

Hier ist gibt es doch schon eine Dokumentation der Arbeitsunfähigkeit für mindestens 2018 und auch Krankengeldbezüge aus den vorherigen Jahren. Also ist man unter Umständen schon länger erwerbsgemindert.

Ich stellte meinen 2. Antrag Anfang 2017 und das Beginndatum der EMR wurde in das Jahr 2016 verlegt (Beginn der dokumentierten langen Arbeitsunfähigkeit).

Das Beginndatum wird von der DRV unabhängig vom Antragsdatum festgelegt.

Experten-Antwort

Hallo Madeleine,
Ihre grundsätzlichen Überlegungen sind nachvollziehbar, insbesondere da der Gesetzgeber ab 01/2019 eine Verbesserung bei den Erwerbsminderungsrenten plant.
Wie Sie aber bereits der vorhergehenden Diskussion entnehmen konnten, stehen Ihre Überlegungen auf wackeligen Beinen.
- Wie sieht das Gesetz schlussendlich genau aus?
- Wo wird mein Leistungsfall/mein Rentenbeginn liegen?
Diese Fragen sind im Vorfeld nicht zu beantworten.
Eine Überbrückungszeit als Privatier bietet keine Garantie, dass Ihre Überlegungen umsetzbar sind und Sie von möglichen Erwerbsminderungsverbesserungen profitieren werden.

von
Madeleine

Zitiert von: Experte/in
Hallo Madeleine,
Ihre grundsätzlichen Überlegungen sind nachvollziehbar, insbesondere da der Gesetzgeber ab 01/2019 eine Verbesserung bei den Erwerbsminderungsrenten plant.
Wie Sie aber bereits der vorhergehenden Diskussion entnehmen konnten, stehen Ihre Überlegungen auf wackeligen Beinen.
- Wie sieht das Gesetz schlussendlich genau aus?
- Wo wird mein Leistungsfall/mein Rentenbeginn liegen?
Diese Fragen sind im Vorfeld nicht zu beantworten.
Eine Überbrückungszeit als Privatier bietet keine Garantie, dass Ihre Überlegungen umsetzbar sind und Sie von möglichen Erwerbsminderungsverbesserungen profitieren werden.

Herzlichen Dank allen für die Konstruktiven Beiträge!
Jetzt weiß ich definitiv mehr!
Viele Grüße
Madeleine

von
Grobi

Das Thema ist noch nicht durch sondern es wird erst interessant!

Madeleine ich habe ein ähnliches Problem.
Deshalb rate ich dir überstürze nichts und warte auf deinen Behindertenausweis.
Sollte er 50% oder mehr haben gibt es in 2019 ganz neue Möglichkeiten.
Du kannst dann zwei Rentenanträge gleichzeitig (Parallel) stellen.
1-Altersrente für Schwerbehinderte
2-Die neue EM 2019

Die Altersrente sollte als erstes entschiedenen sein und die mögliche und
auch höhere EM Rente löst sie dann ab.

Das Problem bei diesem Thema ist das die Rentenberater noch nicht auf die Gesetzesänderungen geschult wurden (bei uns im Dorf) und das bei einem rechtskräftig gewordenen Bescheid du nichts mehr ändern kann!

von
DBV

Zitiert von: Grobi

Du kannst dann zwei Rentenanträge gleichzeitig (Parallel) stellen.
1-Altersrente für Schwerbehinderte
2-Die neue EM 2019

Die Altersrente sollte als erstes entschiedenen sein und die mögliche und
auch höhere EM Rente löst sie dann ab.


Wie kommt man bloß auf so einen Unsinn?

Wurde bereits eine Regelaltersrente bewilligt, hat sich das Thema EM-Rente ein für alle mal erledigt!

von
Grobi

EM-Rente 2019 höher als eine Altersrente: Neuregelung des § 89 SGB VI im Detail
Dem Absatz 1 der bisher geltenden Regelung des § 89 SGB VI wurde eine sperrige Neuregelung angefügt.

Diese sagt sinngemäß folgendes aus:

Ist schon eine Rente bezahlt worden und wird für denselben Zeitraum eine höhere oder im Rang höhere Rente bewilligt, so ist der Rentenbescheid über die niedriger Rente vom Beginn der laufenden Zahlung der höheren oder im Range höheren Rente aufzuheben.

https://rentenbescheid24.de/

von
Michaela

Zitiert von: Daniela
Die DRV hat großen Spielraum bezüglich des Rentenbeginns. Die Erwerbsminderungsrente kann unendlich lange rückwirkend bewilligt werden.
Ich hab zb meinen Antrag im 5/18 gestellt und bewilligt wurde der ab 1/18.
Das wäre so der Klassiker.
Aber ich kenne auch welche, wo es 2 Jahre rückwirkend bewilligt wurde.

bekommt man dann auch die entsprechende Zahlung rückwirkend?
Was ist wenn ich bis zur Bewilligung gearbeitet hatte und die nachträglich rückdatiert wird? Stapel ich dann das Geld??

Michaela

von
Grobi

Stichtagsregelung
Die Altrentner sind in den A.... gekniffen
deshalb genau überlegen was und wann mann macht.

von
Cosima

Zitiert von: Michaela
Zitiert von: Daniela
Die DRV hat großen Spielraum bezüglich des Rentenbeginns. Die Erwerbsminderungsrente kann unendlich lange rückwirkend bewilligt werden.
Ich hab zb meinen Antrag im 5/18 gestellt und bewilligt wurde der ab 1/18.
Das wäre so der Klassiker.
Aber ich kenne auch welche, wo es 2 Jahre rückwirkend bewilligt wurde.

bekommt man dann auch die entsprechende Zahlung rückwirkend?
Was ist wenn ich bis zur Bewilligung gearbeitet hatte und die nachträglich rückdatiert wird? Stapel ich dann das Geld??

Michaela

Den Eintritt einer EM Rente kann man sich leider nicht aussuchen,sondern es liegt ein med. Ereignis zu Grunde, welches der SMD einer RV festlegt. Das Geld wird sich leider auch nicht stapeln, denn der Eintritt einer Minderung entsteht erst ab dem 7.Monat.Bis maximal 4 Jahre kann der Eintritt in der Vergangenheit liegen. Jedoch wird alles verrechnet, z. B. Mit alg oder Krankengeld. Nur eventuell entstehende Differenzen zu Ihrem Nacht brauchen Sie nicht zu erstatten, das Risiko trägt dann die Krankenkasse. Haben Sie Arbeitslohn erziehl gelten die Zuvetdienstgrenzen und die Rente entfällt.

von
Anna

Ich habe meinen Rentenantrag im Februar 2017 gestellt, weil ich völlig verzweifelt war und keinen anderen Weg mehr gesehen habe.

Meinen Bescheid erhielt ich Ende 2017 mit einem Rentenbeginn im Januar 2015.

Das hätte nie gedacht, unterlegt aber die Aussage, dass der Rentenbeginn nicht vorhersehbar ist.

Bei mir spielte vermutlich noch eine Rolle, dass ich im Januar 2015 meine erste Reha und die KK sich die Dispositionsrechte gesichert hatte.