Antrag auf volle EM. Gehaltsbescheinigung bei Krankengeld

von
Inka

Hallo
Ich beziehe seit drei Jahren eine unbefristete halbe Rente. Diese wurde mir damals mit 36 sofort bewilligt. Ich war bei zwei Gutachtern und nach ca drei Monaten war der Bescheid da. Bis April 15 habe ich dann noch 20h die Woche gearbeitet.
Seit April 15 beziehe ich jetzt durchgehend Krankengeld und die halbe Rente.
Nun habe ich einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente gestellt. War auch bei zwei Gutachtern und nun habe ich Post von der Rentenversicherung bekommen. Sie wollen von meinem Arbeitgeber eine aktuelle, bzw von April15 , Gehaltsbescheinigung. Nun zahlt er aber seit April ja gar nicht mehr, sondern die Krankenkasse.
Ich habe die Jahresaufstellung von der Krankenkasse schon losgeschickt.
Muss der Arbeitgeber jetzt trotzdem noch die Angaben machen? Und was passiert mit meinem Arbeitsplatz, sollte die Rente bewilligt werden. Ich möchte auf jeden Fall wieder irgendwann dort arbeiten, wenn mein Gesundheitszustand dies zulässt.
Ist dann auch die von der Krankenkasse angewiesene Reha hinfällig?

von
KSC

Für den AG ist es doch kein Problem in 2 Sätzen mitzuteilen, dass Sie aktuell keinen Lohn beziehen, weil Sie im KG Bezug sind. Zu sinnieren ob der AG das beantworten muss, macht doch keinen Sinn (wegen der 2 Sätze).

Was mit Ihrem Arbeitsplatz passiert ist nicht Renten- sondern Arbeitsrecht. Das können die Mitarbeiter der DRV nicht beantworten.

Was verstehen Sie unter einer von der Krankenkasse angewiesenen Reha? Hat die Kasse Ihnen eine Reha bewilligt oder wurden Sie aufgefordert bei der DRV eine Reha zu beantragen? Laufen Reha- und Rentenantrag parallel?

von
Inka

Ja das stimmt. Das habe ich der DRV schon mitgeteilt, dass ich aktuell kein Gehalt beziehe. Auch zwei Sätze dauern bei ihm schonmal acht Wochen.
Die Krankenkasse hat mich aufgefordert, eine Reha zu machen.

von
Inka

Der Rentenantrag läuft seit ca einem Jahr und der Rehaantrag wurde vor vier Wochen eingereicht

von
KSC

Dann müssen Sie abwarten wie entschieden wird.

Wenn nach einjährigem Rentenverfahren (weil man nicht mehr arbeiten kann) ein Rehaantrag kommt (wohl man man die Chance sieht durch Reha wieder arbeiten zu können?), ist es relativ normal, dass jetzt nach 4 Wochen noch keine neue Entscheidung da ist........
Woher soll die DRV denn wissen ob es jetzt um ne volle Rente oder erst mal um ne Reha geht...:)

von
Nahla

Hallo,

wenn Ihnen nun eine volle Erwerbsminderungsrente bewilligt wird, kommt es zum einen auf den Bewilligungszeitraum, zum andern auf mögliche tarifvertragliche Regelungen an.

Im TVÖD ist es beispielsweise so, bei einer befristeten vollen EM-Rente ruht der Vertrag, bei einer vollen unbefristeten EM-Rente endet der Arbeitsvertrag in dem Monat, in dem Ihnen der Bescheid über die volle unbefristete EM-Rente zugegangen ist.

Die verlangte Bescheinigung des Arbeitgebers müssen Sie ausfüllen lassen, die geht ein Jahr zurück und da haben Sie ja noch Lohnersatzzahlung des AG erhalten (März 2015) bzw. er muss ebenfalls bestätigen, ab wann es eben keine Gehaltszahlung mehr gegeben hat.

Es könnte nun gut möglich sein, dass Sie demnächst eine Entscheidung bezüglich Ihres EM-Renten-Antrages erhalten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Inka,
den Ausführungen von KSC darf ich mich anschließen. In wieweit Sie Anspruch auf Ihren Arbeitsplatz bei voller Erwerbsminderung haben, müssen Sie mit Ihrem Arbeitgeber abklären.