Antrag teilw. Erwerbsminderungsrente

von
Franz

Hallo zusammen,

seit 01/20 bin ich (56J.) AU. Nach mehreren OPs habe ich seit 04/20 eine SB mit einem GdB 100 "G". 04/20 habe ich eine REHA beantragt, die ich nun 02/21 wahrgenommen habe. Im Entlassungsbericht wurde eine Leistungsfähigkeit von weniger als 3 Stunden bescheinigt.

Auf Grundlage dieser Ausgangssituation möchte ich nun einen Antrag auf EMR stellen.

Selbst denke ich, dass ich noch 4 Stunden also wöchentlich 16 bis 20 Stunden am Schreibtisch arbeiten kann. Mein Arbeitgeber wäre mit diesem TZ-Arbeitsverhältnis einverstanden.

Und nun mein Problem:

Im EM-Antrag (R0210) selber kann man an keiner Stelle explizit Teil-EMR beantragen. Ich habe unter Punkt 8.2 vermerkt, dass ich mir vorstellen kann 4 Stunden also 16 Stunden wöchentlich zu arbeiten aber reicht das?

Wie verhalte ich mich, wenn mir nur nach Aktenlage die volle EMR beschieden wird? Muss ich dann in Widerspruch gehen oder löst das eine neue Antragstellung aus?

Wie verhalte ich mich zwischen dem Zeitpunkt der Antragstellung und dem vlt. in 4-6 Monaten eingehenden Bescheid? Schon in TZ arbeiten oder in AU den Bescheid abwarten?

VG Franz

von
Jana

Ich habe es habdschriftlich vermerkt auf dem ersten Blatt.

Und wäre in Widerspruch gegangen, wenn es die volle EMR gewesen wäre.

Ich selbst bin vorher schon auf Teilzeit runter. Ob das für Sie sinnvoll ist, müssen Sie entscheiden.

von
Pitti

Zitiert von: Jana
Ich habe es habdschriftlich vermerkt auf dem ersten Blatt.

Und wäre in Widerspruch gegangen, wenn es die volle EMR gewesen wäre.

Ich selbst bin vorher schon auf Teilzeit runter. Ob das für Sie sinnvoll ist, müssen Sie entscheiden.

Vielleicht sollten sich Gesetzgeber/Rentenversicherung tatsächlich mal Gedanken machen, ob es nicht sinnvoll wäre, bei Beantragung von EM-Rente eine Wahlmöglichkeit Vollrente/Teilrente ankreuzen zu können. Es gibt ja viele Kranke, die möchten ja gar nicht aus allem raus, sondern nur kürzertreten. Und man muss keine Vollrenten gewähren, wo sie nicht gewollt sind.

Experten-Antwort

Hallo Franz,

Sie können die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung explizit beantragen, indem Sie dies auf der ersten Seite des R0100 neben dem anzukreuzenden Feld "Rente wegen Erwerbsminderung" handschriftlich ergänzen.

Eine Arbeitsaufnahme in Teilzeit steht der Antragstellung nicht entgegen.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Franz

Vielen Dank für die Info.

VG

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Lohnen sich Immobilien noch als Altersvorsorge?

Baugeld ist billig wie nie, doch die Preise für Häuser und Wohnungen schießen in die Höhe. Experten warnen vor einer Blase. Lohnt „Betongold“ noch?

Gesundheit 

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Erschwernissen

Wer nicht kerngesund ist, bekommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung oft nur mit sogenannten Erschwernissen. Ist das schon das Aus? Nicht unbedingt.

Rente 

Rente beantragen – aber wann?

Der richtige Zeitpunkt für den Rentenantrag: Wann angehende Ruheständler aktiv werden sollten und wie sich ein späterer Rentenantrag auf die...

Altersvorsorge 

Der Börsen-Hype um Wasserstoff

Viele Anleger in Deutschland setzen auf Wasserstoff-Aktien – und hoffen auf prächtige Gewinne an der Börse. Die Risiken sind hoch, lassen sich aber...

Altersvorsorge 

Die 7 Erfolgsregeln der Altersvorsorge

Ein Geheimrezept für ein Vermögen im Ruhestand gibt es nicht. Wer aber einige Regeln beachtet, legt damit die Grundlage für eine erfolgreiche...