Anwort an Hans auf Anfrage vom 27.9.07 -Versorgungsfreibetrag

von
Schiko.

Mit abschaffung der ertragsanteilbesteuerung für die
gesetzliche rente ab dem jahre 2005 wurde auch der
versorgungsfreibetrag neu geordnet.

Neben dem höchstbetrag von 3.000 im jahr galt ja vorher
auch noch der werbungskostenpauschbetrag von 920
als jahresbetrag unabhängig ob die betriebsrente 12 mo-
nate oder nur 8 monate gewährt wurde.

Damit ist es aus, ab dem 63. geburtstag sind die 920
werbungskosten passe. Als ersatz wurden zum ver-
sorgungsfreibetrag von höchstens 3.000 ein zuschlag
von 900 und 102 euro werbungskosten pauschbetrag
eingeführt, denn es ja auch für eine rente gibt.
Der betrag von 102 gilt nicht zeitanteilig, sondern fürs
jahr.
Bezogen auf ihr perfekt aufgeführtes beispiel allerdings
nicht mit 61 jahren ab april, sondern mit 63. jahren wie
sie dies ja auch als alternative schon erkannten.

Mit freundlichen Grüßen.