Apothekerversorgung und Reha

von
Schwager

Ich beziehe eine Versorgung von der Apothekerversorgung.Sind medizinische Rehaleistungen damit ausgeschlossen?Die Rente wird wegen Berufsunfähigkeit gezahlt

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Schwager,

Angestellte und selbständig Tätige, die als Mitglieder einer berufsständischen Versorgungseinrichtung (Ärzteversorgung, Apothekerversorgung) von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind, sind von Leistungen zur Teilhabe nicht ausgeschlossen. Voraussetzung für die Erbringung entsprechender Leistungen ist, dass die versicherungsrechtlichen beziehungsweise persönlichen Voraussetzungen für Leistungen zur Teilhabe erfüllt sind.
Die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen sind erfüllt, wenn bei Antragstellung entweder die Wartezeit von 15 Jahren mit Beitragszeiten erfüllt ist oder in den letzten zwei Jahren vor der Antragstellung sechs Kalendermonate mit Pflichtbeiträgen in der gesetzlichen Rentenversicherung vorliegen oder eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bezogen wird.
Der Versorgungsbezug wegen Berufsunfähigkeit kann nicht einfach mit dem Bezug einer Erwerbsminderungsrente gleich gesetzt werden. Ggfs. muss der Einzelfall geprüft werden.