Arbeitsstellenwechsel und Umzug ohne RV-Lücke organisieren

von
Arbeitnehmer

Hallo,

ich bin derzeit als pflichtversicherter Angestellter berufstätig.
Am 1.2.2018 werde ich eine neue Arbeitsstelle antreten, hierfür in ein Umzug in ein anderes Bundesland notwendig.
Da 700 km zu bewältigen sind, brauche ich zwei bis drei Wochen freie Zeit, für Renovierung und Umzugsorganisation.

Meine Überlegung ist jetzt, meinen jetzigen Arbeitsvertrag zum 7.1.2018 zu kündigen und den Rest Januar frei zu haben. Urlaub bzw. unbezahlten Urlaub sind nicht möglich.

Ist meine Annahme richtig, dass bei meinem Vorhaben keine RV-Lücke entstehen würde, da ich eine Woche des Monats rv-pflichtig versichert bin?

Ich danke für Auskünfte und Tipps, Grüße der Arbeitnehmer

von
Klugpuper

Annahme richtig.

Auch ein nur teilweise belegter Monat ist ein belegter Monat.

Ein Tag würde reichen.

Experten-Antwort

Hallo Arbeitnehmer,

den Beitrag von "Klugpuper" kann ich bestätigen. Hinsichtlich der Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen einzelner Rentenarten wären insoweit keine Einschränkungen zu befürchten.