Arbeitszeit bei teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit

von
Rainer

Kann mir bitte jemand erklären, wie ich mich verhalten soll? Laut Gutachten für die Agentur für Arbeit habe ich erhebliche Einschränkungen (Herz op), war Berufskraftfahrer (42 Arbeitsjahren), bekomme teilweise Erwerbsminderungsrente bei Berufsunfähigkeit) und soll wieder arbeiten (vollschichtig leichte Tätigkeiten) Welche Stundenzahl kommt in Frage, damit ich nicht die Rente riskiere?

von

Bei teilweiser Erwerbsminderung sind Sie aus medizinischer Sicht noch in der Lage bis unter 6 Stunden täglich zu arbeiten.

von
Schorsch

Zitiert von: Hä
Bei teilweiser Erwerbsminderung sind Sie aus medizinischer Sicht noch in der Lage bis unter 6 Stunden täglich zu arbeiten.

Das können im Einzelfall aber auch nur vier Stunden sein.
(Steht in der positiven/negativen Leistungsbeurteilung!)

Aber auf jeden Fall mindestens drei Stunden.

MfG

von
Ebse

Bei EM Rente wegen Berufsunfähigkeit bezieht sich die Erwerbsunfähigkeit nur auf den vorher ausgeübten Beruf-
d.h. bei Berücksichtigung der Ausschlüsse (z.B. nur leichte Arbeiten) ist theoretisch auch eine Arbeit von über 6 Stunden möglich ohne das es Rentenschädlich wäre.
Eine vorherige Rückfrage/Absprache mit der Rentenberatung wäre aber sicherlich zu empfehlen.

von
PeterT

Bei Berufsunfähigkeit / Halbe EMR liegt ja die Stundenzahl im Beruf unter 3 -6 Std. Auf dem Allgem. Arbeitsmarkt wohl über 6 Std.

Viel Interessanter ist der Umstand des Hinzuverdienstes.
Bei z.b. 5 Std/tgl. Arbeitszeit einem Verdienst über der Grenze, wird die Rente gekürzt bzw. gestrichen.

von
Siehe hier

Zitiert von: PeterT
Bei Berufsunfähigkeit / Halbe EMR liegt ja die Stundenzahl im Beruf unter 3 -6 Std. Auf dem Allgem. Arbeitsmarkt wohl über 6 Std.

Viel Interessanter ist der Umstand des Hinzuverdienstes.
Bei z.b. 5 Std/tgl. Arbeitszeit einem Verdienst über der Grenze, wird die Rente gekürzt bzw. gestrichen.

Hierzu sollte sich der eigentliche Fragesteller seinen Rentenbescheid zur tws. EMR anschauen, da gibt es einen Hinzuverdienstdeckel. Da sich dieser aus persönlichem Verdienst im Vergleich zum durchschnittlichen Verdienst aller Beschäftigten im Laufe der Jahre ändert, sollte er auch aus diesem Grund sich persönlich direkt beim zuständigen Rentenversicherungsträger beraten lassen.

Außerdem auch in Hinblick auf die Tätigkeiten, die er lt. DRV ohne die Gefahr des Verlustes der tws. EM-Rente aus Sicht der DRV machen darf.

Mit diesen Infos kann er dann doch viel besser zusammen mit seinem Arbeitsvermittler eine Lösung finden, die ihm einerseits ein Grundeinkommen (EMRente) sichert, und andererseits ihn am Arbeitsleben im Rahmen seiner Möglichkeiten doch wieder teil nehmen lässt.

Dafür wünsche ich ihm alles Gute!

Experten-Antwort

Hallo Rainer,
gehören Sie zu dem Personenkreis der vor dem 02.01.1961 geborenen Versicherten, gilt für Sie eine Vertrauensschutzregelung: Sie können bei gesundheitlichen Einschränkungen allein in Ihrem bisherigen Beruf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit bekommen.
Diese Rente wird Versicherte gezahlt, die in ihren bisherigen qualifizierten Beruf nicht mehr oder nur noch weniger als sechs Stunden täglich ausüben können, in einem anderen Beruf aber noch mindestens sechs Stunden täglich einsetzbar sind.
Hinsichtlich der Frage zur Abklärung der maximalen Höhe des Hinzuverdienstes prüfen Sie bitte Ihren Rentenbescheid bzw. setzen sich mit Ihrem Rententräger, im Rahmen eines Beratungsgespräches oder per Telefon, in Verbindung.

von
Rainer

Eine Zusatzfrage, bin 1960 geboren. Dachte, wer über 6 Stunden arbeitet bekommt keine Erwerbsminderungsrente!!!

von
W°lfgang

Zitiert von: Rainer
Eine Zusatzfrage, bin 1960 geboren. Dachte, wer über 6 Stunden arbeitet bekommt keine Erwerbsminderungsrente!!!

Hallo Rainer,

auch für Sie der Hinweis auf längst gestellte/beantworte Fragen zur (teilweisen/vollen) EM-Rente ...was darf ich arbeiten + mögliche Folgewirkungen für die Rente /wie wirkt sich Hinzuverdienst aus. Lesen bei dem verlinkten Beitrag bis zum Ende und AUCH die Links am Ende:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/em-rente-86.html

Gruß
w.