Ausbildungssuche anerkennen

von
meyer

Halle, ich habe 1969 nach der Schule eine Arbeit im Gartenbau angenommen im Hinblick das ich eine Lehrstelle in dieser Firma bekomme. Nach ca, 6 Monaten Arbeit bin ich krank geworden und der Arbeitgeber hat gesagt, dass ich nicht wiederkommen brauche.Ich habe eine Arbeitsbescheinigung vom Arbeitgeber und eine Bescheinigung von der AOK für diese Zeit. Sie wird aber nicht anerkannt.Muss diese Zeit nicht als Ausbildungssuche anerkannt werden.Habe keine Rentenversicherungskarte für diese Zeit.Warscheinlich ist vom damaligen Arbeitgeber nichts eingezahlt worden.

Experten-Antwort

Hallo Meyer,

"Ausbildungssuche" ist der Zeitraum zwischen Beendigung der Schulausbildung und Beginn einer Lehre, soweit man sich bei der Arbeitsagentur gemeldet hat, zu dem Zweck eine Lehrstelle vermittelt zu bekommen.
Nach Ihrer Darstellung hat für 6 Monate eine Beschäftigung stattgefunden, welche jedoch nicht auf einer Versicherungskarte bescheinigt wurde. Hier ist es Aufgabe des zust. RV-Trägers anhand von ersatzweise beschafften Dokumenten im Einzelfall zu entscheiden, ob eine Beitragszeit anerkannt wird - oder nicht.

von
W*lfgang

Zitiert von: meyer
Ich habe eine Arbeitsbescheinigung vom Arbeitgeber und eine Bescheinigung von der AOK für diese Zeit. Sie wird aber nicht anerkannt.
meyer,

möglicherweise handelt es sich um eine versicherungsfreie Lehrzeit, die dann erst ab dem 17. Lbj. anzurechnen ist/Sie waren für diese Art von Versicherungszeit noch zu jung. Lassen Sie sich dazu und zu der Ablehnung bei der nächsten Beratungsstelle aufklären.

Gruß
w.