Ausgewandert ins Ausland. Erstattung meiner Beiträge von der deutschen Rentenversicherung

von
Tekir

Hallo, kurze Info zu mir.
Bin im Jahre 1963 geboren und wohne seit über 2 1/2 Jahren in der Türkei. Habe hier in der Türkei meine Jahre erfüllt und bekomme seither Rentengeld. Möchte nun meinen 35 Jahre bezahlten Jahre beantragen und die mir zustehenden Betrag abheben. Mir ist im Voraus bewusst, dass die Beiträge, die von meinem Arbeitgeber bezahlt wurden, verfallen. Ich möchte nur meinen Anspruch abheben. Meine 2 Jahre Auslandsaufenthalt sind auch erfüllt. Nur war ich im Jahre 2012 für 5 Wochen in der Reha.
Heute habe ich Ihrerseites ein Schreiben erhalten, dass wenn ich meine Leistungen auflöse nur ab dem 2012 bezahlten Beiträge erhalten werden. D.h. ich müsste auf 377 Monate dann verzichten und würde dann nur ab dem 2012 die Leistungen erhalten. Wieso? Was passiert dann mit den restlichen 337 Monate? Verfallen diese dann?
Was ist wenn ich darauf warte, bis ich in Deutschland Rentner werde?
Finde dies nicht ganz korrekt. Bitte Sie um baldige Antwort.

von
Angela

Zitiert von: Tekir
Hallo, kurze Info zu mir.
Bin im Jahre 1963 geboren und wohne seit über 2 1/2 Jahren in der Türkei. Habe hier in der Türkei meine Jahre erfüllt und bekomme seither Rentengeld. Möchte nun meinen 35 Jahre bezahlten Jahre beantragen und die mir zustehenden Betrag abheben. Mir ist im Voraus bewusst, dass die Beiträge, die von meinem Arbeitgeber bezahlt wurden, verfallen. Ich möchte nur meinen Anspruch abheben. Meine 2 Jahre Auslandsaufenthalt sind auch erfüllt. Nur war ich im Jahre 2012 für 5 Wochen in der Reha.
Heute habe ich Ihrerseites ein Schreiben erhalten, dass wenn ich meine Leistungen auflöse nur ab dem 2012 bezahlten Beiträge erhalten werden. D.h. ich müsste auf 377 Monate dann verzichten und würde dann nur ab dem 2012 die Leistungen erhalten. Wieso? Was passiert dann mit den restlichen 337 Monate? Verfallen diese dann?
Was ist wenn ich darauf warte, bis ich in Deutschland Rentner werde?
Finde dies nicht ganz korrekt. Bitte Sie um baldige Antwort.

Was soll da nicht korrekt sein, Du hast eine Versicherungsleistung erhalten
( Reha ) und wenn die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind bekommst eine Rente. Natürlich nur nach Antrag.

von
Fastrentner

Zitiert von: Angela
Zitiert von: Tekir
Hallo, kurze Info zu mir.
Bin im Jahre 1963 geboren und wohne seit über 2 1/2 Jahren in der Türkei. Habe hier in der Türkei meine Jahre erfüllt und bekomme seither Rentengeld. Möchte nun meinen 35 Jahre bezahlten Jahre beantragen und die mir zustehenden Betrag abheben. Mir ist im Voraus bewusst, dass die Beiträge, die von meinem Arbeitgeber bezahlt wurden, verfallen. Ich möchte nur meinen Anspruch abheben. Meine 2 Jahre Auslandsaufenthalt sind auch erfüllt. Nur war ich im Jahre 2012 für 5 Wochen in der Reha.
Heute habe ich Ihrerseites ein Schreiben erhalten, dass wenn ich meine Leistungen auflöse nur ab dem 2012 bezahlten Beiträge erhalten werden. D.h. ich müsste auf 377 Monate dann verzichten und würde dann nur ab dem 2012 die Leistungen erhalten. Wieso? Was passiert dann mit den restlichen 337 Monate? Verfallen diese dann?
Was ist wenn ich darauf warte, bis ich in Deutschland Rentner werde?
Finde dies nicht ganz korrekt. Bitte Sie um baldige Antwort.

Was soll da nicht korrekt sein, Du hast eine Versicherungsleistung erhalten
( Reha ) und wenn die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind bekommst eine Rente. Natürlich nur nach Antrag.

Es werden nur Beiträge erstattet, die nach einer Leistungsinanspruchnahme (z.B. Reha) liegen. Letztendlich kostet eine Reha auch viel Geld, so dass diese Regelung gesetzlich richtig und auch gerecht ist.
Alternativ können Sie dann ab erreichen Ihrer Altersgrenze eine Rente aus Deutschland bekommen, die auch in die Türkei gezahlt wird.
Das bleibt Ihre Entscheidung!

von
Auswandern

Hallo Tekir.
Wenn Sie am 01.01.1963 geboren sind, können Sie ab 01.01.2026 mit 13,8% Abzug, oder ab 01.11.2029 ohne Abzug in Rente. Bei späteren Geburtstag jeweils etwas später.
Rentenauskunft jederzeit möglich, Rentenantrag rechtzeitig stellen.
Sollten sie vorher versterben, dann hat eine Witwe sofort Anspruch auf eine Witwenrente, die Sie natürlich auch bei einem versterben nach Beginn Ihrer Rente hat.

von
Kuno

Guten Tag

Haben Sie sicher die 35 Jahre(=420 Monate) erreicht?
Ich habe mal nachgerechnet, Sie schreiben:
2012 hatten Sie 377 Monate.
Vor über 2,5 Jahre in de Türkei.
Da muss man schon mit spitzem Bleistift rechnen um auf 420 Monate zu kommen. Nur dann klappt das mit 63 in Rente gehen.

Viel Glück in der Heimat

von
Posto

Hallo Tekir,

offenbar glauben Sie noch wirklich an die Stabilität der türkischen Lira. Ich kann dies nicht glauben, ist der Artikel ein Fake ?
Glückliches langes Leben mit 2 Renten !

Grüsse

Experten-Antwort

Hallo Tekir,

wenn Ihnen aus Ihrem Versicherungskonto bereits eine Geld- oder Sachleistung bewilligt wurde, können nur die danach liegenden Beiträge erstattet werden. Zu diesen Leistungen gehören unter anderem auch Leistungen zur medizinischen Rehabilitation.

Sie müssen aber keine Beitragserstattung beantragen. Sie könnten später eine Altersrente aus Deutschland beantragen. Bei der Berechnung der Rente werden auch Ihre Beiträge vor der Reha berücksichtigt. Die Rente würde in voller Höhe in die Türkei gezahlt werden.

von
Tekir

Schade, ich wollte jetzt Geld auf die Hand haben.

von
Geld

Geld auf die Hand gibt es, wenn man arbeitet, bis 67, dann kommt Rente.